08 September 2022

Apple stellt das iPhone 14 vor – mit Veränderungen

Apple präsentierte sein neues iPhone 14 mit neuen Funktionsmöglichkeiten sowie der Abschaffung einer physischen SIM-Karte. Weiterhin: Die EZB erhöhte den Leitzins um 0,75%.
Dezember
08
Dezember
05
November
29
November
28
November
28
November
24
November
23
November
23
November
22
November
21
November
17

Der große Technologiekonzern Apple stellte gestern Mittag das neue iPhone 14 vor. Die Apple-Produktmanagerin Kaiann Drance kündigte aus der Apple-Firmenzentrale im kalifornischen Cupertino an, dass das iPhone nur noch mit einer eSIM-Karten „bestückt“ werden kann. Dies bedeutet konkret, dass keine physischen SIM-Karten mehr in das Gerät eingesetzt werden können was bisher noch bei dem Hybridmodell iPhone 13 der Fall war. Kunden in Deutschland können beruhigt sein, denn die großen Anbieter wie Telefónica, Vodafone und die Deutsche Telekom unterstützen diese Technik schon seit mehreren Jahren und haben in diesem Bereich eine gewisse Expertise. Apple teilte ebenfalls mit, dass die kommenden Geräte eine stärkere Leistung, ein helleres Display sowie eine längere Akkulaufzeit beinhalten sollen. Hinzu kommt, dass das iPhone 14 die Möglichkeit bietet, mit bzw. über das Sattelitennetzwerk zu kommunizieren. Jedoch ist dieser Kommunikationsweg noch nicht vollständig ausgereift, denn der Inhaber eines iPhone 14 muss das Gerät direkt auf den Satelliten fokussieren, damit eine Kommunikation stattfinden kann. Doch auch hier hat Apple schon eine Software entwickelt, die dem Anwender das ausreichten mittels einer App vereinfachen soll. Zunächst wird diese neue Funktion nur in den USA und Kanada verfügbar sein. Käufer eines solchen Geräts erhalten für die nächsten zwei Jahre diesen Service kostenfrei.

Hier finden Sie Produkte auf
Apple

 

Die Notenbank hebt den aktuellen Leitzins um 0,75 % an und lässt ihn dadurch auf insgesamt 1,25% anwachsen. Dies ist im Vergleich zu den vergangenen 20 Jahren und somit seit der Einführung des Eurobargeldes ein historisch großer und gewagter Schritt, allerdings im Anbetracht der aktuellen Inflation in Deutschland 7,9 % (Eurozone 9,1%) eine Notwendigkeit. Die EZB folgt somit der amerikanischen FED, welche seither bereits zweimal den Leitzins um 0,75 % anhieb, um der dortigen Inflation entgegenzuwirken.

Zum Webinar
EURO STOXX 50®

Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt GmbH ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter „Produkte“ gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter „Downloads“ die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden. 

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. 

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.