05 August 2021

Berichtswoche beim DAX® auf dem Höhepunkt – was ist passiert und welche Produkte besonders Gas geben können!

Der heutige Donnerstag steht ganz im Zeichen der Quartalszahlen deutscher Konzerne. Allein sieben DAX®-Konzerne veröffentlichen ihr Zahlenwerk für das zweite Quartal. HSBC gibt Ihnen einen Überblick über die Zahlen von Adidas, Lufthansa und Bayer. Zudem zeigen wir Ihnen auf, wie Sie anhand von Open End-Turbo-Optionsscheinen* überproportional an Kursbewegungen der Aktien partizipieren können!
Oktober
27
Oktober
26
Oktober
26
26.10.2021 | 11:30
Symrise mit Q3-Zahlen
Oktober
25
25.10.2021 | 16:00
Milliardenauftrag für Tesla
Oktober
22
Oktober
20
Oktober
20
Oktober
19
Oktober
15
Oktober
14
Oktober
14
14.10.2021 | 13:00
Delivery Hero expandiert weiter
Oktober
12
Oktober
08
Oktober
07

Der deutsche DAX®-Konzern Bayer hebt seinen Ausblick an und weist ein Umsatzwachstum in Höhe von 12,9 Prozent auf 10,9 Milliarden Euro vor. Das EBITDA schrumpfte um 10,6 Prozent im Vergleich zum Vorjahr auf knapp 2,6 Milliarden Euro. Die Einkaufstour in der Pharmaabteilung wird fortgesetzt: Die Akquisition des amerikanischen Unternehmen Vividion Therapeutics ermögliche es dem Unternehmen Fortschritte in der Medizinforschung bei den Bereichen Onkologie sowie Immunologie zu machen. Zulassungen der Medikamente Finerenon in den USA sowie Vericiguat in der EU & Japan stärkten ebenfalls die Unternehmenslinie. Trotzdem belasten weiterhin höhere Produktionskosten sowie negative Währungseffekte die Konzernbilanz.

Überproportionale Gewinne anhand von Open End-Turbo-Optionsscheinen auf die Bayer-Aktie? Wir zeigen Ihnen wie es geht!

Mit dem beispielhaften Open End-Turbo-Call-Optionsschein mit der WKN TT311E können Sie auf steigende Kurse der Bayer-Aktie setzen. Das Produkt ist am heutigen Donnerstag mit einem Basispreis sowie einer Knock-out-Barriere von 40,5002 EUR ausgestattet. Sollte der Kurs der Bayer-Aktie nun Ihren Erwartungen entsprechend steigen, entwickelt sich der Preis des Optionsscheins dem aktuellen Hebel entsprechend überproportional positiv. Bei einem Aktienkurs von 47,23 EUR notierte der indikative Briefkurs heute Morgen gegen 10 Uhr bei 0,70 EUR. Steigt nun die Aktie um rund 18 Prozent auf 56 EUR (beispielhafte Orientierungsmarke aus dem HSBC Daily Trading) wird sich der indikative Geldkurs des Produkts voraussichtlich um stolze 124 Prozent auf rund 1,57 EUR erhöhen. Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass bei Berühren oder Durchbrechen der Knock-out-Barriere das Knock-out-Ereignis eintritt und Sie als Anleger einen wirtschaftlichen Totalverlust erleiden! Die genaue Funktionsweise haben wir Ihnen in einem ausführlichen Artikel der HSBC Zertifikate Akademie dargelegt. Bitte beachten Sie bei jedem Produkt zudem die Endgültigen Bedingungen, welche für jedes Produkt auf www.hsbc-zertifikate.de abrufbar sind.

Sie erwarten fallende Kurse der Bayer-Aktie? Dann bietet Ihnen z.B. der Open-End-Turbo-Put-Optionsschein mit der WKN TT7SEM die Möglichkeit von fallenden Kursen der Bayer-Aktie zu profitieren. Der Basispreis sowie die Knock-out-Barriere des Produkts liegt derzeit bei 53,6147 EUR. Fällt der Kurs der Bayer-Aktie, profitieren Sie entsprechend dem aktuellen Hebel überproportional an den fallenden Kursen der Aktie. Auch hier müssen Sie bei Berühren oder Durchbrechen der Knock-out-Barriere einen wirtschaftlichen Totalverlust beachten! Heute Morgen notierte der indikative Briefkurs (bei einem Aktienkurs von 47,23 EUR) bei 0,67 EUR. Fällt die Aktie beispielsweise um 10 Prozent auf 42,50 EUR zurück wird sich der indikative Geldkurs des Produkts voraussichtlich um knapp 70 Prozent auf 1,13 EUR erhöhen.

Neben den genannten Produkten, bietet Ihnen HSBC eine weitere große Auswahl an Produkten auf die Bayer-Aktie. Der folgende Link bringt Sie zu den weiteren Produkten!

 

Hier finden Sie weitere Produkte auf
Bayer

 

Auch bei Adidas gab es wichtige Neuigkeiten: Beflügelt durch einen währungsbereinigten Umsatzanstieg von 55 Prozent auf 5,1 Milliarden Euro im zweiten Quartal 2021 hebt der Sportartikelhersteller Adidas die Prognose für das Gesamtjahr erneut leicht an. Insbesondere in Nordamerika und Europa konnten die Umsätze in den Monaten April bis Juni fast verdoppelt werden, sodass der Gewinn aus fortgeführten Geschäftsbereichen auf 387 Millionen Euro gesteigert werden konnte und wieder im positiven Bereich lag. Für das Gesamtjahr rechnet der DAX®-Konzern nun mit einem Umsatzwachstum von bis zu 20 Prozent sowie mit einer operativen Marge zwischen 9,5 bis zehn Prozent. Dennoch erwartet Adidas aufgrund von anhaltend steigenden Corona-Zahlen mögliche Probleme in den Lieferketten sowie Herausforderungen aufgrund der geopolitischen Situation. Auch auf Adidas bieten wir zahlreiche Hebel- und Anlageprodukte an, mit denen Sie überproportional an der Kursbewegung der Aktie partizipieren können. Auf unserer Homepage haben Sie ganz einfach die Möglichkeit mit zahlreichen Filtern das für Sie interessanteste Produkt zu finden!

 

Hier finden Sie weitere Produkte auf
adidas

 

Auch die deutsche Fluggesellschaft Lufthansa ist einen Blick wert. Sie muss ein weiteres Quartal Verluste hinnehmen. Dennoch konnten aufgrund einer wieder gestiegenen Ticketnachfrage sowie Kosteneinsparungen die operativen Verluste vor Zinsen und Steuern um 39 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro verbessert werden. Der Umsatz lag unterdessen mit 3,2 Milliarden Euro um 70 Prozent höher als noch im Vorjahresquartal, während mit 800 Millionen Euro wieder ein positiver Cashflow erzielt werden konnte. Die Kosteneinsparungen werden mit mittlerweile 30.000 entlassenen Mitarbeitern immer deutlicher. Allerdings seien die Entlassungen nötig gewesen, um die 100.000 verbliebenen Arbeitsplätze zu retten, wie es in der heutigen Mitteilung heißt.

 

Hier finden Sie weitere Produkte auf
Deutsche Lufthansa

 

 

* Der Emittent ist berechtigt, die Wertpapiere mit unbestimmter Laufzeit (open end) insgesamt, aber nicht teilweise, zu kündigen. Details zur Kündigung durch den Emittenten sind in den allein maßgeblichen Wertpapierbedingungen geregelt.

 

Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de

 

 

 

 


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter „Produkte“ gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter „Downloads“ die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden. 

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. 

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.