23 Mai 2017

Branche der Woche: Versorgeraktien, RWE mit 50 Prozent Platz eins im Dax-Ranking

Die deutschen Versorger waren aufgrund der Belastungen aus der Energiewende in den vergangenen Jahren die schwächsten Aktien im DAX. In diesem Jahr sieht es etwas anders aus. RWE ist seit Jahresbeginn nicht nur deutlich besser gelaufen als E.ON, sondern belegt mit einem Plus von knapp 50 Prozent Platz eins im Dax-Ranking.
Juni
06
Juni
01
Mai
19
Mai
11
Mai
09
Mai
05
April
21
April
19
April
04
März
24
März
22
März
17
Februar
21
Februar
17
17.02.2017 | 06:00
Silber: Nach 18 kommt die 21
Februar
08
Januar
27
Januar
25
Januar
18
18.01.2017 | 10:10
Dow-Theorie und DAX®-Praxis
Januar
13
Januar
12
November
30
30.11.2016 | 14:00
VW Vz. – Dreieck zum Quadrat.
November
28
November
23
November
02
Oktober
31
Oktober
21
Oktober
14
September
08
August
08

Endlich mal Erfolgsmeldungen von deutschen Versorgeraktien. Darauf haben Anleger lange warten müssen. Die Aktie von RWE ist auf eine neue Höchstmarke seit August 2015 gestiegen. Investoren sind zuversichtlich, dass Deutschlands zweitgrößter Versorger bei der Restrukturierung deutlich besser vorankommt als der Branchenprimus E.ON. Aber auch E.ON hat sich nach jahrelanger Aktientristesse in diesem Jahr besser entwickelt und immerhin ein Aktienplus von rund zehn Prozent geschafft. Beide Konzerne profitieren von der anhaltenden Konjunkturerholung in Europa, die die Stromnachfrage etwas ankurbelt. Zwar leidet RWE weiterhin unter den rückläufigen Einnahmen aus der konventionellen Stromerzeugung, aber das kann die Ökostromtochter Innogy, an der RWE noch rund 77 Prozent hält, zum Teil kompensieren. Für Kursfantasie sorgen zudem anhaltende Spekulationen über einen möglichen Teilverkauf von Innogy.


Produktidee: Open End-Turbo-Optionsschein auf RWE

Markterwartung Basiswert Produktart Knock-out-Barriere Hebel WKN
Steigende Kurse RWE Call 15,5964 EUR 8,92 TD894M
Fallende Kurse RWE Put 19,3411 EUR 9,01 TD6NZ5

Stand: 23.05.2017 - 14:24 Uhr

Kann E.ON aufholen?

In einem sich aufhellenden Umfeld könnte auch die E.ON-Aktie weiter nach oben tendieren und den guten Jahresstart fortsetzen. Allerdings lagen die Quartalszahlen leicht unter den Erwartungen. Einerseits litten die Erneuerbaren Energien darunter, dass die Auslastung der Windkraftanlagen witterungsbedingt gesunken war. Andererseits bekam das Vertriebsgeschäft die gestiegenen Netzentgelte, sowie die höheren Beschaffungskosten für Strom- und Gas in Deutschland und Großbritannien zu spüren. Sorgen bereitet Investoren hingegen, dass die britische Regierungschefin Theresa May im Falle eines Wahlsiegs die Strompreise deckeln möchte. Das würde den Wettbewerbsdruck weiter verschärfen. E.ON ist am britischen Strommarkt stark vertreten und versorgt dort sechs Millionen Haushalte.


Produktidee: Open End-Turbo-Optionsschein auf E.ON

Markterwartung Basiswert Produktart Knock-out-Barriere Hebel WKN
Steigende Kurse E.ON Call 6,9577 EUR 11,49 TD859W
Fallende Kurse E.ON Put 8,2072 EUR 11,32 TD6NYR

Stand: 23.05.2017 - 14:32 Uhr

Mit der Konjunkturerholung in Europa verbessern sich die Perspektiven für die Versorger. Ob die RWE-Aktie auf der Überholspur bleiben wird, hängt u. a. davon ab, wie gut der Konzern bei der Restrukturierung vorankommt.

 

Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Prospekthinweis

Die Wertpapierprospekte sowie die dazugehörigen Endgültigen Bedingungen bzw. Nachträge für alle in dieser Publikation besprochenen Wertpapiere erhalten Sie über die Internetseite www.hsbc-zertifikate.de.

Lizenzhinweis

"DAX®", "TecDAX®","MDAX®", "VDAX®", "SDAX®", "DivDAX®", "ÖkoDAX®", "Entry Standard Index", "X-DAX®" und "GEX®" sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG. Diese Finanzinstrumente werden von der Deutsche Börse AG nicht gesponsert, gefördert, verkauft oder auf eine andere Art und Weise unterstützt. Der EURO STOXX 50® ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der STOXX 50® ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der STOXX® 600-Performanceindex sowie die entsprechenden Supersector Indizes des STOXX® 600-Performanceindex sind geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der EURO STOXX 50® DVP ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.