13 April 2017

DAX®-Investoren freuen sich auf Rekordausschüttungen

Die Dividendensaison kommt allmählich ins Rollen. Auch in diesem Jahr wollen Unternehmen Investoren an den Gewinnen teilhaben lassen und schütten mehr Geld an die Aktionäre aus als jemals zuvor. Welche Titel sind die Dividendenhits und worauf sollten Anleger außer der Dividendenrendite noch achten?
April
21
April
19
April
04
März
24
März
22
März
17
Februar
21
Februar
17
17.02.2017 | 06:00
Silber: Nach 18 kommt die 21
Februar
08
Januar
27
Januar
25
Januar
18
18.01.2017 | 10:10
Dow-Theorie und DAX®-Praxis
Januar
13
Januar
12
November
30
30.11.2016 | 14:00
VW Vz. – Dreieck zum Quadrat.
November
28
November
23
November
02
Oktober
31
Oktober
21
Oktober
14
September
08
August
08

Für viele Besitzer von DAX®-Aktien ist die Frühlingszeit nicht allein wegen des wärmer werdenden Wetters die schönste Zeit des Jahres. Ab Ende März nimmt nämlich die Hauptversammlungssaison im deutschen Leitindex DAX® kräftig Fahrt auf. Investoren haben einmal mehr allen Grund zur Freude: Laut Berechnungen von Analysten werden die DAX®-Unternehmen für 2016 Rekorddividenden in Höhe von 31,7 Mrd. Euro ausschütten – das wäre ein deutlicher Anstieg gegenüber dem bisherigen Spitzenwert von 29,5 Mrd. aus dem Jahr 2014. Die Dividendenrendite des DAX® liegt damit bei stattlichen 2,6 Prozent. Das kann sich im Vergleich zu den Zinsen für zehnjährige Bundesanleihen von lediglich knapp 0,5 Prozent mehr als sehen lassen.

ProSiebenSat1. führt die Hitliste an

Spitzenreiter im deutschen Leitindex mit einer Dividendenrendite von jeweils 4,8 Prozent sind ProSiebenSat.1 und die Münchener Rück.

Der Branchenprimus im Fernsehbereich in Deutschland hat Rekordergebnisse für 2016 vorgelegt. Wachstumsmotor ist das Digitalgeschäft. Dazu gehören unter anderem das Video-on-Demand-Portal maxdome, die Reiseportale weg.de und tropo.de, das Vergleichsportal Verivox und die Online-Partnervermittlungen Parship und ElitePartner.

„Vor dem Hintergrund des erfolgreichen Geschäftsjahres empfehlen wir dem Aufsichtsrat, der kommenden Hauptversammlung eine Dividende von 1,90 Euro für 2016 vorzuschlagen und unsere Aktionäre so erneut angemessen an unserem Wachstum zu beteiligen“, sagte Vorstandschef Thomas Ebeling.

Das entspricht einer Erhöhung um 0,10 Euro. Insgesamt beläuft sich die Ausschüttungsquote auf 84,7 Prozent des bereinigten Gewinns. In den nächsten Jahren sollen weiterhin 80 bis 90 Prozent ausgekehrt werden, zumal Ebeling den Konzern auf einem guten Weg sieht, um die 2018er-Ziele zu erreichen.

Die Hauptversammlung findet am 12. Mai statt. Seit dem 1. Januar 2017 werden Dividenden inländischer Unternehmen nun am dritten Geschäftstag nach der HV ausgeschüttet. Unverändert findet der Dividendenabschlag weiterhin am ersten Handelstag nach der Hauptversammlung statt.

Basiswert WKN Abstand Verlustschwelle Rückzahlungstermin Max. Rendite p.a. Basispreis

Produktideen Aktienanleihen

ProSiebenSat.1 TD8LZX 11,79% 22.12.17 7,10% 38,00 EUR
ProSiebenSat.1 TD8M01 15,93% 23.03.18 4,65% 36,00 EUR
Münchener Rück TD7UFM 9,27% 22.12.17 9,02% 176,79 EUR
Münchener Rück TD8AUH 17,66% 22.06.18 4,98% 160,00 EUR
Stand: 13.04.2017 - 09:45 Uhr

 

Versicherer glänzen mit hoher Dividendenrendite

Im Gegensatz zur ProSiebenSat.1 hat die Münchener Rück im Jahr 2016 einen kräftigen Gewinnrückgang auf 2,6 Mrd. Euro hinnehmen müssen. Neben Schäden durch Naturkatastrophen war dafür auch die kostspielige Sanierung bei der Erstversicherungs-Tochter Ergo verantwortlich. Neben den Niedrigzinsen belastet zusätzlich der hohe Wettbewerbsdruck. Um Investoren dennoch bei der Stange zu halten, will der Münchener Rück-Chef Nikolaus von Bomhard die Dividende für 2016 von 8,25 auf 8,60 Euro deutlich erhöhen. Denn er bleibt für die Zukunft zuversichtlich und sieht das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht. „Wir sind überzeugt, dass wir das jetzt erreichte Dividendenniveau auch in Zukunft halten und in der Tendenz weiter ausbauen können“, bestätigt sein Finanzchef Jörg Schneider. Zudem hat der Konzern ein neues Aktienrückkaufprogramm von einer Mrd. Euro angekündigt...

Den vollständigen Artikel mit weiteren interessanten Details finden Sie in der aktuellen Ausgabe der HSBC Marktbeobachtung, unserem kostenlosen Kundenmagazin für Investoren und  Trader, unter folgenden Links:


PDF: https://www.hsbc-zertifikate.de/home/archivmb

App für Tablet und Smartphone: https://www.hsbc-zertifikate.de/marktbeobachtung


Hier informieren wir Sie jeden Monat über die wichtigsten Kapitalmarktthemen, gehen auf aktuelle Trends ein und stellen ausgewählte Produkte vor.

 

Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Prospekthinweis

Die Wertpapierprospekte sowie die dazugehörigen Endgültigen Bedingungen bzw. Nachträge für alle in dieser Publikation besprochenen Wertpapiere erhalten Sie über die Internetseite www.hsbc-zertifikate.de.

Lizenzhinweis

"DAX®", "TecDAX®","MDAX®", "VDAX®", "SDAX®", "DivDAX®", "ÖkoDAX®", "Entry Standard Index", "X-DAX®" und "GEX®" sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG. Diese Finanzinstrumente werden von der Deutsche Börse AG nicht gesponsert, gefördert, verkauft oder auf eine andere Art und Weise unterstützt. Der EURO STOXX 50® ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der STOXX 50® ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der STOXX® 600-Performanceindex sowie die entsprechenden Supersector Indizes des STOXX® 600-Performanceindex sind geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der EURO STOXX 50® DVP ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.