15 September 2017

Daimler, BMW und VW - stirbt die Hoffnung zuletzt?

Die Aktien von deutschen Automobilbauern haben sich zuletzt deutlich erholt. Dazu haben vor allem die Nachrichten aus den USA beigetragen. Bleiben die Papiere auf Erholungskurs?
Dezember
14
Dezember
12
Dezember
07
November
21
November
17
November
10
November
07
Oktober
20

Etwas mehr als eine Woche vor der Bundestagswahl hat Bundeskanzlerin Angela Merkel am Donnerstag die Branchenmesse IAA offiziell eröffnet. Die Autohersteller versuchen mit einer Offensive bei Elektrofahrzeugen die Diesel-Krise hinter sich zu lassen. So will Volkswagen bis zum Jahr 2025 mehr als 80 neue Autos mit Elektromotor auf den Markt bringen. Dazu stockt der Konzern die Investitionen in dem Bereich auf 20 Mrd. Euro auf.


Produktidee: Open End-Turbo- Optionsschein auf VW Vz.

Markterwartung Basiswert Produktart Knock-out-Barriere Hebel WKN
Steigende Kurse VW Vz. Call 111,9617 EUR 5,44 TD7XAS
Fallende Kurse VW Vz. Put 159,7267 EUR 5,44 TD6YYQ

Stand: 15.09.2017 - 11:38 Uhr

 

Hoffnung auf eine Steuerreform in den USA

Beflügelt wurden die Papiere der Konzerne zuletzt allerdings vor allem von den Nachrichten aus den USA. So hatten Mitglieder der Regierung von US-Präsident Donald Trump gesagt, dass sie in der Woche, die am 25. September beginnt, Pläne für eine Steuerreform vorlegen würden. Nachdem sich Trump zuletzt völlig überraschend mit den oppositionellen Demokraten auf eine Aussetzung der Schuldenobergrenze bis zum 8. Dezember geeinigt hatte, wächst bei Investoren die Erwartung deutlich, dass Trump eine Steuerreform durch den Kongress bringen könnte. Damit würde die US-Wirtschaft angekurbelt werden, was auch den deutschen Premiumhersteller zugutekommen würde.

Zuvor hatten Meldungen für Rückenwind gesorgt, demnach der Hurrikan „Harvey“ in Texas rund 500.000 Fahrzeuge beschädigt habe. Das sollte in den nächsten Monaten für zusätzliche Nachfrage nicht nur bei den US-, sondern auch bei den deutschen Autoherstellern führen.

 

Herausforderung Elektroauto

Wenig begeistert waren Investoren hingegen von den Aussagen von Daimler auf der IAA. Der Konzern warnte, dass wegen hoher Investitionen in Elektroautos und für autonomes Fahren die operative Marge bei Mercedes Benz Pkw in einer Übergangsphase auf acht bis zehn Prozent sinken könne. Die Autohersteller stecken dabei in der Zwickmühle: je stärker der Absatz von Elektrofahrzeugen steigt, umso größer wird der Druck auf die Marge. Die Branche bleibt daher einer der spannendsten im DAX®.

 

Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de

 


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Basisinformationsblatt

Die Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über die Internetseite www.hsbc-zertifikate.de.

Prospekthinweis

Die Wertpapierprospekte sowie die dazugehörigen Endgültigen Bedingungen bzw. Nachträge für alle in dieser Publikation besprochenen Wertpapiere erhalten Sie über die Internetseite www.hsbc-zertifikate.de.

Lizenzhinweis

"DAX®", "TecDAX®","MDAX®", "VDAX®", "SDAX®", "DivDAX®", "ÖkoDAX®", "Entry Standard Index", "X-DAX®" und "GEX®" sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG. Diese Finanzinstrumente werden von der Deutsche Börse AG nicht gesponsert, gefördert, verkauft oder auf eine andere Art und Weise unterstützt. Der EURO STOXX 50® ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der STOXX 50® ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der STOXX® 600-Performanceindex sowie die entsprechenden Supersector Indizes des STOXX® 600-Performanceindex sind geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der EURO STOXX 50® DVP ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.