07 September 2018

Wirecard rein, Commerzbank raus – mehr Tech in den DAX®-Indizes

Die Deutsche Börse hat ihre DAX®-Familie neu geordnet und zahlreiche Indizes werden deutlich mehr Technologieaktien bekommen. Sie hat die horizontale Trennung von MDAX® und SDAX® gegenüber dem TecDAX® aufgehoben. Das bedeutet, dass Titel aus dem TecDAX® künftig auch in andere Indizes aufgenommen werden.
September
21
September
14
September
12
September
11
September
05
September
02
August
22
August
21
21.08.2018 | 07:30
Gold sucht einen Halt

Am 24. September ist es soweit: Dann treten die Neuordnungen in den verschiedenen DAX®-Indizes in Kraft. Die größten Veränderungen bei den Indexmitgliedern werden aber nicht im DAX®, sondern in anderen Indizes zu sehen sein. Denn die 30 TecDAX®-Aktien können parallel in MDAX® und SDAX® gelistet werden. Durch die Erhöhung werden laut der Deutschen Börse die Repräsentativität der Indizes sowie weiterhin die hohe Liquidität und Handelbarkeit sichergestellt. Durch die Aufhebung der horizontalen Trennung von MDAX® und SDAX® gegenüber dem TecDax®, wird der TecDax® zum Parallel-Index. An anderen Börsen ist eine Doppelmitgliedschaft von Technologiewerten ebenfalls üblich, wie etwa an der Nasdaq und im S&P 500®.

Aufsteiger des Jahres

Wirecard aus dem TecDAX® hat es sogar in den DAX® geschafft, weil der Zahlungsabwickler nach den Kriterien Handelsvolumen und Marktkapitalisierung (nach dem Free Float) zu den 30 größten Aktien aus dem DAX®-Universum gehört.

 

Hier finden Sie Produkte auf
Wirecard

 

 

Angetrieben wird Wirecard vom immer stärker werdenden Trend zum bargeldlosen Bezahlen. Im ersten Halbjahr konnte das Unternehmen aus der Nähe von München die Anzahl der Zahlungstransaktionen um fast 50 Prozent steigern. Ähnlich stark ist der Gewinn im zweiten Halbjahr gestiegen woraufhin Wirecard seine Prognose für das Gesamtjahr angehoben hat. Die Aussichten bleiben auch darüber hinaus vielversprechend: Die US-Researchfirma eMarketer prognostiziert, dass sich der weltweite Internethandel zwischen 2017 und 2021 auf 4,9 Billionen Dollar mehr als verdoppeln wird.

 

Hier finden Sie Produkte auf
DAX®

 

 

Drei DAX®-Titel werden künftig im DAX® und TecDAX® parallel notieren, weil sie sich diesem Sektor am stärksten zuordnen lassen: Deutsche Telekom, Infineon und SAP. Die größte europäische Softwareschmiede hat das höchste Gewicht im DAX® und wird auch im TecDAX® den größten Indexanteil haben. SAP hat in diesem Jahr von kräftigen Zuwächsen im Cloud-Geschäft profitiert und nun möchte das Unternehmen mit neuer CRM-Software (Customer Relationship Management) weitere Kunden gewinnen. Das Angebot wurde stark ausgebaut und kleinere Wettbewerber übernommen.

 

MDAX® mit vielen neuen Titeln

Für die drei DAX®-Werte müssen SMA Solar, SLM Solutions und Medigene aus dem TecDAX® ausscheiden. In den MDAX® wandern gleich 13 Unternehmen aus dem TecDAX®:
Bechtle, 1&1 Drillisch, Evotec, Freenet, Morphosys, Nemetschek, Qiagen, Sartorius, Siemens Healthineers, Siltronic, Software AG, Telefonica Deutschland und United Internet.

 

 

Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de

 

 


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Basisinformationsblatt

Die Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über die Internetseite www.hsbc-zertifikate.de.

Prospekthinweis

Die Wertpapierprospekte sowie die dazugehörigen Endgültigen Bedingungen bzw. Nachträge für alle in dieser Publikation besprochenen Wertpapiere erhalten Sie über die Internetseite www.hsbc-zertifikate.de.

Lizenzhinweis

"DAX®", "TecDAX®","MDAX®", "VDAX®", "SDAX®", "DivDAX®", "ÖkoDAX®", "Entry Standard Index", "X-DAX®" und "GEX®" sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG. Diese Finanzinstrumente werden von der Deutsche Börse AG nicht gesponsert, gefördert, verkauft oder auf eine andere Art und Weise unterstützt. Der EURO STOXX 50® ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der STOXX 50® ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der STOXX® 600-Performanceindex sowie die entsprechenden Supersector Indizes des STOXX® 600-Performanceindex sind geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der EURO STOXX 50® DVP ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.