25 September 2019

TeamViewer in aller Munde

TeamViewer ist der Hersteller von Software, der besonders durch sein Programm zur Fernwartung auf Computern und anderen mobilen Geräten bekannt geworden ist. Doch zum Geschäftsfeld zählen auch IT-Support, die Vernetzung von verschiedenen Diensten oder Videokonferenzen.

Das Unternehmen wurde 2005 gegründet und beschäftigt knapp 1.000 Mitarbeiter in Europa, Asien und den USA. Das Unternehmen verdient über ein Abo-Modell für seine Software Geld. Für Privatnutzer ist die Softwareanwendung kostenlos, Unternehmen zahlen dafür. Laut Unternehmensangaben wird die Software auf 340 Millionen Geräten eingesetzt, das Unternehmen hat 368.000 Abonnenten und konnte diese Zahl innerhalb eines Jahres mehr als verdoppeln.

 

Börsengang des Jahres

Die Preisspanne zum Börsengang lag zwischen 23,50 und 27,50 Euro, wurde jedoch nicht voll ausgeschöpft. Die 84 Millionen ausgegebenen Aktien wurden zu je 26,25 Euro verkauft. Der Erlo¨s summiert sich damit auf 2,21 Milliarden Euro und geht komplett an den Finanzinvestor Permira, der bei seinem Einstieg vor fu¨nf Jahren 870 Millionen Euro gezahlt hatte. Permira gibt beim Börsengang 42 Prozent seiner Anteile ab, bleibt aber mit einem Firmenanteil von fast 60 Prozent der größte Investor.

Zum Ausgabepreis wird TeamViewer nun mit 5,25 Milliarden Euro bewertet – das ist der größte Tech-Börsengang in Deutschland seit 2000 als Infineon den Gang aufs Parkett gewagt hatte. Damals hatte Infineon rund sechs Milliarden Euro erlöst, also fast drei Mal so viel wie TeamViewer, die zwischen den Jahren 2016 und 2018 ihre Umsätze fast verdreifachten. Allerdings entstanden in jedem dieser Jahre Verluste, was sich aber im ersten Halbjahr dieses Jahres geändert hat. Hier wurde TeamViewer profitabel und erzielte einen Gewinn von 46 Millionen Euro. Die Brutto-Gewinnmarge liegt bei etwas über 50 Prozent.

 

Hier finden Sie Produkte auf
TeamViewer

 

 

Starke Konkurrenz

Trotz der hohen Profitabilität ist TeamViewer im Vergleich zur Konkurrenz klein und hat mit Citrix, Zoom und Slack im Bereich der Videokonferenzen starke Konkurrenz. Citrix ist außerdem beim IT-Support ein präsenter Gegner. Die jüngsten Quartalszahlen sowie der Ausblick lagen unterhalb der Analystenerwartungen laut FactSet: Das Unternehmen erwartet einen Gewinn von 5,35 bis 5,65 Dollar je Aktie, Analysten hatten zuvor 6,03 Dollar je Aktie prognostiziert. Die Umsatzprognose von Citrix liegt ebenfalls unter den Analystenschätzungen. Die schwache Unternehmensentwicklung spiegelt sich außerdem im Aktienkurs wider, der in diesem Jahr um rund 7 Prozent gefallen ist. Im Geschäftsbereich der vernetzten Dienstleistungen sieht sich TeamViewer zudem einer großen US-Konkurrenz aus Apple und Microsoft gegenüber.

 

 

Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Basisinformationsblatt

Die Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über die Internetseite www.hsbc-zertifikate.de.

Prospekthinweis

Die Wertpapierprospekte sowie die dazugehörigen Endgültigen Bedingungen bzw. Nachträge für alle in dieser Publikation besprochenen Wertpapiere erhalten Sie über die Internetseite www.hsbc-zertifikate.de.

Lizenzhinweis

"DAX®", "TecDAX®","MDAX®", "VDAX®", "SDAX®", "DivDAX®", "ÖkoDAX®", "Entry Standard Index", "X-DAX®" und "GEX®" sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG. Diese Finanzinstrumente werden von der Deutsche Börse AG nicht gesponsert, gefördert, verkauft oder auf eine andere Art und Weise unterstützt. Der EURO STOXX 50® ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der STOXX 50® ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der STOXX® 600-Performanceindex sowie die entsprechenden Supersector Indizes des STOXX® 600-Performanceindex sind geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der EURO STOXX 50® DVP ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.