DOW JONES: HISTORISCH: 30.000ER-MARKE ERREICHT

DOW JONES: HISTORISCH: 30.000ER-MARKE ERREICHT

Zum ersten Mal in seiner Geschichte hat das US-Börsenbarometer mit mehr als 30.000 Punkten sich auf ein neues Allzeithoch hoch kapituliert.

Nach dem Dow bereits vor wenigen Wochen kurzzeitig auf über diesen historischen Wert gestiegen war, konnte der Index nun über der psychologisch wichtigen Marke mit 30.046,24 Pkt. schließen. Mehr dazu können Sie in unserer Analyse lesen.

Nehmen Sie an der Rally der Wall Street teil, indem Sie sich passende Produkte für Ihre Anlagestrategie bei uns aussuchen können.

Schnellsuche
Call/Put Ratio
Charts
Daily Trading

Daily Trading

Ausgabe: 26.11.2020

DAX® (Daily)

Zähes Ringen – Ausbruch kein leichtes Unterfangen

Dow Jones Industrial Average (Weekly)

Historisch: 30.000er-Marke erreicht

Bloom Energy (Weekly)

Bodenbildung + hohes Momentum als Kurstreiber

Aktuelle News
In der Automobilbranche geht es langsam wieder aufwärts. Die jüngsten Quartalszahlen vieler Unternehmen belegen diese Entwicklung. Bei Tesla sorgt die Aufnahme in den S&P 500 Index für zusätzliche ...
(HSBC)
Der Immobilienkonzern Aroundtown hat durch die Übernahme von TLG seine Mieteinnahmen deutlich gesteigert und bestätigt die Jahresprognose. Apple passt seinen App-Store an die Gegebenheiten der ...
(HSBC)
Pfizer und Biontech haben in den USA einen Antrag auf Notzulassung für ihren Corona-Impfstoff beantragt. Mit einer solch schnellen Zulassung könnten bereits im Dezember die ersten Personen geimpft ...
(HSBC)
In der neuen Handelswoche könnten einige wichtige Konjunkturdaten die Richtung an den Märkten beeinflussen. So steht am Dienstag mit dem ifo-Geschäftsklimaindex das wichtigste Wirtschaftsbarometer ...
(HSBC)
November
20
Das chinesische Internet-Technologieunternehmen NetEase hat auch im abgelaufenen Quartal von der Coronavirus-Pandemie profitieren können und die Erwartungen im dritten Quartal übertroffen. Das ...
(HSBC)
Die Coronavirus-Pandemie drückt kräftig auf die Konjunktur. Die Stahlbranche spürt die Folgen, weshalb Thyssenkrupp einen Milliardenbetrag auf sein Stahlgeschäft abschreiben muss. Der ...
(HSBC)
Von der Corona-Krise haben die beiden US-Einzelhändler Home Depot und Walmart im abgelaufenen Quartal immer noch profitieren können. Gleichzeitig übertrafen die Quartalsergebnisse die Erwartungen ...
(HSBC)
Amazon und Alibaba wachsen in der Corona-Krise überproportional, gelten daher als Pandemie-Profiteure. Das gilt auch für den chinesischen Konkurrenten JD.com. Leicht höhere Mieten und ein ...
(HSBC)