Delta-Blues: Wie stark gerät der Euro unter Druck? - n-tv Zertifikate vom 23.07.2021

Die Europäische Zentralbank steht auch künftig für eine ultralockeren Geldpolitik, um die Wirtschaft weiter anzukurbeln und den Corona-Sorgen entgegenzuwirken. Der Euro reagierte nach der EZB-Sitzung kaum. Andere Faktoren wie die Delta-Angst könnten sich gravierender auf das Währungspaar Euro/Dollar auswirken. Warum Experten den Euro in der zweiten Jahreshälfte dennoch stärker einschätzen und wie Anleger auf das Währungspaar Euro/Dollar setzen können, darüber spricht Bianca Thomas mit Christian Köker von der HSBC. ►Weitere Infos: https://grp.hsbc/6056yd14O ►Lesen Sie bitte die Werbe- und Lizenzhinweise unter https://grp.hsbc/6057yd14P #euro #ezb #börse

Für den Start des Videos ist eine Verbindung zu Youtube und ggf. weiteren Google-Webdiensten notwendig. Mehr in unseren Datenschutz- und Cookie-Hinweisen.