14 Juli 2021

Bank of America und Citigroup mit steigenden Gewinnen und Kosten – Kostenloses Webinar: Die wichtigsten Zukunftstrends im Überblick!

Nachdem bereits gestern die US-Investmentbanken J.P. Morgan und Goldman Sachs ihre Zahlen für das zweie Quartal 2021 vorlegten, folgten heute die Bank of America sowie die Citigroup. Außerdem: Kostenloses Webinar zu den Zukunftstrends und wie Sie daran mit unseren Produkten partizipieren können.
November
26
November
25
November
23
23.11.2021 | 17:00
Neuigkeiten von den Ölmärkten
November
23
November
22
November
19
November
19
November
18
November
17
November
16
16.11.2021 | 16:30
Neuer Chip-Partner für BMW
November
10
November
09
09.11.2021 | 17:20
BioNTech mit Quartalszahlen
November
05
November
04

Wie bereits gestern die Investmentbanken J.P. Morgan und Goldman Sachs bekannt gaben, profitierten auch die beiden US-Banken Bank of America sowie die Citigroup von Risikovorsorgeauflösungen im zweiten Quartal 2021. Zu Beginn der Corona-Pandemie legten die Geldhäuser Reserven für mögliche Kreditausfälle zurück, die aufgrund der Erholung der amerikanischen Wirtschaft nun wieder aufgelöst und als Gewinne verbucht werden konnten. So löste die Citigroup im zweiten Quartal Rückstellungen in Höhe von 2,4 Milliarden US-Dollar auf.
Die Bank of America berichtete derweil über einen Anstieg des Überschusses in Höhe von 173 Prozent auf 8,96 Milliarden US-Dollar. Gleichzeitig sind dennoch auch die Kosten angestiegen, die unter anderem auch auf höhere Gehälter sowie Boni zurückzuführen seien. Der Umsatz ging um vier Prozent auf 21,5 Milliarden US-Dollar zurück. Vor allem die durch das Niedrigzinsumfeld beeinträchtigten Zinserträge machen der Bank zu schaffen. Ähnlich wie Goldman Sachs und J.P. Morgan gestern berichteten, ging der Aktien- und Anleihehandel der Bank of America im zweiten Quartal zurück.
Die Citigroup konnte ihren Gewinn auf 6,2 Milliarden US-Dollar anheben, nachdem im Vorjahreszeitraum lediglich 1,1 Milliarden US-Dollar erzielt werden konnten. Dahingegen sind die Erträge auf 17,5 Milliarden US-Dollar zurückgegangen. Laut des Geldhauses sind ebenfalls niedrige Zinserträge sowie ein schlechtes Kreditkartengeschäft Gründe für den Rückgang. Auch hier gingen die Erträge der Bank im Anleihehandel mit 37 Prozent deutlich zurück. Das Geschäft mit Aktien konnte hingegen um 37 Prozent auf 1,1 Milliarden US-Dollar zulegen.

 

Hier finden Sie Produkte auf
Bank of America Citigroup

 

Schon immer haben Menschen gedacht, geforscht und entwickelt. Ganz gleich, ob es sich um die kleinen Probleme des Alltags oder um die großen Fragen unserer Zeit handelte, bahnbrechende Innovationen in allen Lebensbereichen haben unser Dasein auf der Erde grundlegend verändert. Sei es das Automobil, das Flugzeug, das Internet oder das Smartphone. Diese Technologien haben Megatrends ausgelöst und florierende Unternehmen hervorgebracht, an denen Anleger prächtig mitverdient haben.

In unserem Webinar am Donnerstag, den 15.07.2021 um 18:30 Uhr, beleuchtet unser Referent Julius Weiß die Trends von morgen, darunter:

  • Künstliche Intelligenz
  • Medizintechnik, Biotechnologie und Pharmazie
  • E-Commerce
  • Erneuerbare Energien
  • Luft- und Raumfahrt

Er wird Ihnen nicht nur die Chancen und Risiken dieser wichtigen Zukunftstrends aufzeigen, sondern auch spannende Unternehmen vorstellen, die davon profitieren könnten. Außerdem präsentiert er Ihnen Möglichkeiten, wie Sie mit passenden Produkten an der Entwicklung dieser Unternehmen partizipieren können. Hier geht’s zum Webinar!

 

 

Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de

 

 

 

 


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter „Produkte“ gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter „Downloads“ die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden. 

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. 

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.