09 Februar 2024

Wochenrückblick: DAX® und S&P 500® brechen nächste Hürde

Zusammen mit Ihnen wollen wir einen Blick auf die aktuelle Wochenhistorie werfen. Dafür haben wir die wichtigsten Ereignisse übersichtlich für Sie zusammengefasst.
April
12
12.04.2024 | 16:30
Wochenrückblick: EZB im Fokus
April
12
12.04.2024 | 12:30
Amazon-iRobot-Deal geplatzt?
April
04
März
27
Oktober
31
Oktober
30
Oktober
27
Oktober
27
Oktober
26
Oktober
25
25.10.2023 | 16:40
Boeing im Parabelflug

In der abgelaufenen Börsenwoche durften wir uns verschiedenster Ereignisse erfreuen. Neben diverser Quartalszahlen aus den USA gab es auch Nachrichten aus Deutschland, welche für Aufmerksamkeit sorgten. Mit diesen möchten wir auch beginnen und einen Blick auf den deutschen Leitindex werfen.

 

Schlusskurs über 17.000 – DAX® bricht historische Marke

Am Dienstag (06.02.2024) schloss der DAX® erstmals über der Marke von 17.000 Punkten. In der Vorwoche hatte der Index auf Tageshoch-Basis bereits die runde Marke durchbrochen, konnte diese aber nicht bis zum Handelsende halten. Im Anschluss an den in dieser Woche erreichten Schlusskursrekord musste der DAX® einige Punkte abgeben und rutschte wieder unter die 17.000er Schwelle. Diese bildet derzeit nun einen Widerstand, der aber weiterhin in direkter Reichweite ist.

Nachdem der DAX® schon in der vergangenen Woche vorlegte, durchbrach auch der marktbreite S&P 500® in dieser Woche eine runde Marke, in Form der 5.000 Punkte-Schwelle. Diese konnte aber, wie beim deutschen Vorreiter im ersten Versuch, nicht bis Handelsende gehalten werden und der S&P 500® schloss mit 4.996,91 Punkten knapp darunter. Geht es nach unserem Analysten Jörg Scherer, dürfte der Index allerdings in diesem Jahr noch mit einigem Potential aufwarten. Mehr dazu erfahren Sie in der jüngsten Ausgabe unseres Formates Daily Trading TV

Produkte auf
Zum Daily Trading TV

 

Die Quartalssaison ist auch diese Woche weiter im Gange. In der vergangenen Woche konnte bereits Meta mit seinen Zahlen überzeugen. In dieser Woche gab es erneut positive Nachrichten aus den USA, diesmal von Disney.

Disney legt Zahlen vor – Aktie reagiert positiv

Am Donnerstag legte der Traditionskonzern Disney seine jüngsten Quartalszahlen offen. Im Vergleich zum Vorjahresquartal konnte man die Verluste im Streaming-Bereich (Disney+ und ESPN+) deutlich reduzieren. Ebenso konnte man den Wandel des Mediengeschäftes weiter vorantreiben. Während der Umsatz im Kabel-TV um 12% sank, konnte man die Erlöse im Streaming-Bereich auf 14 Prozent steigern. Besonders jedoch der Ausblick verbuchte positive Impulse an den Börsen. Unter anderem kündigte Disney-CEO Bob Iger neben einer Erhöhung der Bardividende auch eine Investition in die Firma Epic Games, Entwickler des Spiele-Hits Fortnite, an. Geplant ist, einen Online-Freizeitpark zu entwickeln, genaue Details sind noch nicht bekannt. Der Disney-Aktie gelang ein zweistelliger Kurssprung.

Produkte zu
Walt Disney

 

Auch aus Deutschland gab es positives zu berichten. Nach zuvor aufgekommenen Gerüchten, meldete das Unternehmen Morphosys kurze Zeit später, dass man eine Vereinbarung bezüglich einer Übernahme durch den Schweizer Konzern Novartis getroffen habe und veröffentlichte ein öffentliches Übernahmeangebot. Die Aktie reagierte entsprechend und stieg am Montag zwischenzeitlich um mehr als 40%.

Das war es auch schon mit dem Wochenrückblick. Sie interessieren sich neben interessanten News über den Kapitalmarkt auch für technische Analyse? Dann schauen Sie doch auf unserem Instagram-Kanal vorbei. Dort haben veröffentlichen wir regelmäßig Ausgaben von „Jörgs Chartschule“.

Zu unserem Instagram-Channel

Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Continental Europe S.A., Germany ("HSBC Deutschland") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC Deutschland nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter „Produkte“ gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter „Downloads“ die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden. Die Basisinformationsblätter erhalten Sie ebenfalls vom Emittenten über www.hsbc-zertifikate.de/emittent.

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. 

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.