28 November 2019

Aroundtown und Vonovia: Paukenschlag in Sicht?

Ähnlich wie andere Immobilienunternehmen ist auch Aroundtown in den vergangenen neun Monaten weiter gewachsen. Dank dieser Entwicklung haben die Luxemburger auch die Messlatte für das Gesamtjahr höher gelegt und stimmen die Anleger positiv für die Zukunft.
Dezember
03
November
29
29.11.2019 | 12:30
Qiagen top – Medigene flop
November
28
November
27
November
26
26.11.2019 | 11:30
Anleger glauben an Gold
November
20
November
14
November
12
November
08
November
07
Oktober
31
Oktober
25

Das Wichtigste zu Aroundtown und Vonovia vorab:

  • Aroundtown wächst weiter und wird zuversichtlicher
  • Milliardenfusion mit TLG bietet Potenzial

An den Immobilienmärkten ist derzeit einiges los. Allein seit Jahresbeginn nahm Aroundtown rund 4,6 Mrd. Euro am Kapitalmarkt auf. Dennoch liegt der Verschuldungsgrad des auf Gewerbeimmobilien spezialisierten Investors mit 34 Prozent weiterhin unter der selbst festgelegten Obergrenze von 45 Prozent. In den ersten neun Monaten kaufte Aroundtown Immobilien im Wert von gut drei Mrd. Euro, darunter sieben Center-Parcs-Hotels. Wie die jüngsten Zahlen zeigen, ist die verfolgte Expansionsstrategie bisher aufgegangen.

Im Zeitraum von Januar bis September legten die Nettomieteinnahmen um 22 Prozent auf 555 Mio. Euro zu. Auf gleicher Fläche kletterten die Einnahmen um 4,3 Prozent. Der Konzerngewinn stieg um sechs Prozent auf 1,5 Mrd. Euro. Die Folge: Das operative Ergebnis aus der Bewirtschaftung der Immobilien soll 2019 bei mehr als 500 Mio. Euro liegen, bisher wurde eine Zielmarke von über 490 Mio. Euro ausgegeben, nach 406 Mio. Euro im Vorjahr.

Hinzu kommt die geplante Fusion mit TLG. Vor wenigen Tagen gab Aroundtown ein offizielles Aktientauschangebot ab. Aktionäre der TLG sollen je Papier 3,6 Aroundtown-Aktien aus einer Kapitalerhöhung erhalten. Sollte der Deal grünes Licht bekommen, entsteht mit einem Immobilien-Portfolio von mehr als 25 Mrd. Euro Europas drittgrößter Immobilienkonzern nach Unibail Rodamco Westfield und Vonovia.

Daraus könnten sich folgende Vorteile ergeben. Mit einem größeren Portfolio steigen üblicherweise die Chancen für günstigere Refinanzierungen am Kapitalmarkt. Dies ist besonders für Immobilienunternehmen ein wichtiger Faktor, weil das Wachstum sehr kapitalintensiv ist. Zudem könnten sich Aroundtown und TLG ergänzen: Beide sind auf Gewerbeimmobilien ausgerichtet, wobei TLG besonders im Einzelhandel vertreten ist, Aroundtown eher im Bereich Büros und Hotels. Mittelfristig wäre auch der Sprung in den DAX denkbar, der neue Immobiliengigant würde mit Vonovia gleich ziehen. Verbunden mit dem Indexwechsel könnte auch das Investoreninteresse zunehmen.

 

Hier finden Sie Produkte auf
Aroundtown SA

 

Vonovia hat sich dagegen durch zahlreiche Auslandskäufe international positioniert, etwa in Schweden. Daher hat das Unternehmen seine Jahresprognose bestätigt und erwartet auch für 2020 eine Steigerung des operativen Ergebnisses, den „Fund from Operations“ (FFO), die auf 1,275 bis 1,325 Milliarden Euro zulegen sollen. Zum Vergleich: In diesem Jahr rechnet der Konzern mit 1,2 Milliarden Euro.

 

Hier finden Sie Produkte auf
Vonovia

 

 

Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter „Produkte“ gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter „Downloads“ die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden. 

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. 

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.