07 November 2022

Wochenausblick KW 45 – Berichtssaison der deutschen Unternehmen

Neben der Weltklimakonferenz erwarten uns die Berichte diverser deutscher Unternehmen, darunter die Energieversorge RWE und E.ON. Zudem erhalten wir die neuen Inflationsdaten aus den USA.
Februar
02
Februar
01
Februar
01
Jänner
30
Jänner
30
Jänner
26
26.01.2023 | 16:30
US-Wirtschaft wächst um 2,9%
Jänner
25
Jänner
23
Jänner
20
Jänner
19
Jänner
19
Jänner
18
Jänner
17
Jänner
11
11.01.2023 | 16:00
TeamViewer auf Wachstumskurs

Die kommende Woche bietet auf Unternehmensseite die Berichte einiger großer deutscher Unternehmen. Auch Unternehmen wie Activision Blizzard öffnen ihre Bücher. Der Videospielentwickler steht derzeit im Blick von Microsoft, die eine Übernahme des Unternehmens anpeilen. Zudem findet die Weltklimakonferenz in Ägypten statt.

Montag

Zum Wochenstart erwarten uns die Zahlen von BionTech und Activision Blizzard. Besonders letzteres Unternehmen stand in der vergangenen Zeit im Fokus, da eine Übernahme durch Microsoft im Raum schwebt. Weiterhin legen auch Ryanair und Qiagen ihre Zahlen vor. Konjunkturell erwarten uns berichte zur Industrieproduktion aus Deutschland und die Arbeitslosenzahlen sowie Fremdwährungsbestand aus der Schweiz. Außerdem finden einige Reden der Staatschefs auf der Weltklimakonferenz statt.

Hier finden Sie Produkte auf
Biontech SE Activision Blizzard

 

Dienstag

Während die Weltklimakonferenz weiterhin in vollem Gange bleibt, erwarten uns am Dienstag die Einzelhandelsumsätze aus der Eurozone. Zudem findet das Treffen der EU-Finanz- und Wirtschaftsminister in Brüssel statt. Bevor uns am Abend die Zahlen von Walt Disney aus den USA erwarten, legen Unternehmen aus Deutschland wie beispielweise die Deutsche Post, Bayer und Henkel ihre Q3-Zahlen vor.

Hier finden Sie Produkte auf
Walt Disney Henkel Deutsche Post

 

Mittwoch

Weiter geht es am Mittwoch mit den Zahlen des Energieversorgers E.ON und Evotec sowie Adidas. Letztere hatten jüngst ihre Jahresprognose erneuten nach unten korrigiert, Anleger blicken somit gespannt auf die Quartalszahlen und eventuelle weitere Aussagen zum Ausblick für das Ende des Jahres.

Hier finden Sie Produkte auf
E.ON adidas

 

Donnerstag

Der Donnerstag ist vollgepackt mit den Berichten diverser deutscher Unternehmen, auch aus MDAX® und SDAX®. Im Fokus dürften jedoch die Zahlen der Telekom, Allianz sowie von RWE stehen. Auf Konjunkturseite erhalten wir Daten der Industrieproduktion (September) aus Österreich und Italien und besonders die Verbraucherpreisdaten aus den USA.

Hier finden Sie Produkte auf
RWE Allianz <Deutsche Telekom

 

Freitag

Die Woche klingt mit dem Freitag eher ruhig aus. Am Freitag legen Unternehmen wie Salzgitter und auch Daimler-Truck ihre Zahlen für das dritte Quartal vor. Weiterhin erwarten uns die endgültigen Verbraucherpreise aus Deutschland für Oktober sowie die Handelsbilanz und Industrieproduktionsdaten aus Großbritannien für den Monat September.

Hier finden Sie Produkte auf
Daimler Truck AG Salzgitter

 

 


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt GmbH ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter „Produkte“ gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter „Downloads“ die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden. 

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. 

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.