06 August 2021

Covestro und Allianz steigern Gewinne – Wie Sie von Kursänderungen der Aktien profitieren können

Nachdem gestern bereits sechs DAX®-Konzerne ihr Zahlenwerk für das zweite Quartal präsentierten, legten mit Covestro und Allianz zwei weitere Unternehmen aus der ersten Börsenliga ihre Bücher offen. Während Covestro seinen Gewinn deutlich steigern konnte, legte auch der Versicherungskonzern Allianz ebenfalls überzeugende Zahlen vor, muss sich aber möglichen Strafzahlungen stellen. Zudem zeigen wir Ihnen auf, wie Sie anhand von Open End-Turbo-Optionsscheinen* überproportional an Kursbewegungen der Aktien partizipieren können!
Oktober
26
Oktober
26
26.10.2021 | 11:30
Symrise mit Q3-Zahlen
Oktober
25
25.10.2021 | 16:00
Milliardenauftrag für Tesla
Oktober
22
Oktober
20
Oktober
20
Oktober
19
Oktober
15
Oktober
14
Oktober
14
14.10.2021 | 13:00
Delivery Hero expandiert weiter
Oktober
12
Oktober
08
Oktober
07

Der deutsche DAX®-Konzern Covestro versechsfachte seinen Quartalsgewinn im Vergleich zum Vorjahresquartal auf 817 Millionen Euro. Die andauernde Erholung der Nachfrage von Kunststoffprodukten erhöhte das Auftragsvolumen, sodass der Konzern laut dem Vorstandsvorsitzenden Steilemann mit einem starken Impuls in die zweite Jahreshälfte starten konnte.
Allen positiven Nachrichten zum Trotz gibt es eine Problemstelle – Produktionsstillstände in Nordamerika und Knappheit bei den benötigten Rohstoffen habe das Wachstum im gesamten Konzern begrenzt.

Die Versechsfachung des Quartalsgewinns stehen Produktionsstillständen also gegenüber. Als Anleger stellt sich die Frage, wo die Reise der Covestro-Aktie zukünftig hingeht. Anhand von Open End-Turbo-Optionsscheinen* können Anleger sowohl von steigenden als auch von fallenden Aktienkursen überproportional profitieren!

Mit dem beispielhaften Open End-Turbo-Call-Optionsschein* mit der WKN TT4XE5 können Sie auf steigende Kurse der Covestro-Aktie setzen. Das Produkt ist am heutigen Donnerstag mit einem Basispreis sowie einer Knock-out-Barriere von 46,32 EUR ausgestattet. Sollte der Kurs der Covestro-Aktie nun Ihren Erwartungen entsprechend steigen, entwickelt sich der Preis des Optionsscheins dem aktuellen Hebel entsprechend überproportional positiv.
Bei einem Aktienkurs von 54,24 EUR notierte der indikative Briefkurs heute Morgen gegen 09:25 Uhr bei 0,82 EUR. Steigt nun die Aktie um rund 10 Prozent auf 59,66 EUR wird sich der indikative Geldkurs des Produkts voraussichtlich um stolze 65 Prozent auf rund 1,35 EUR erhöhen.
Es sei jedoch darauf hingewiesen, dass bei Berühren oder Durchbrechen der Knock-out-Barriere das Knock-out-Ereignis eintritt und Sie als Anleger einen wirtschaftlichen Totalverlust erleiden!
Die genaue Funktionsweise haben wir Ihnen in einem ausführlichen Artikel der HSBC Zertifikate Akademie dargelegt. Bitte beachten Sie bei jedem Produkt zudem die Endgültigen Bedingungen, welche für jedes Produkt auf www.hsbc-zertifikate.de abrufbar sind.

Sie erwarten fallende Kurse der Covestro-Aktie? Dann bietet Ihnen z.B. der Open-End-Turbo-Put-Optionsschein* mit der WKN TT42RJ die Möglichkeit von fallenden Kursen der Covestro-Aktie zu profitieren. Der Basispreis sowie die Knock-out-Barriere des Produkts liegt derzeit bei 62,0055 EUR. Fällt der Kurs der Covestro-Aktie, profitieren Sie entsprechend dem aktuellen Hebel überproportional an den fallenden Kursen der Aktie. Auch hier müssen Sie bei Berühren oder Durchbrechen der Knock-out-Barriere einen wirtschaftlichen Totalverlust beachten!
Heute Morgen notierte der indikative Briefkurs (bei einem Aktienkurs von 54,24 EUR) bei 0,81 EUR. Fällt die Aktie beispielsweise um 10 Prozent auf 48,82 EUR zurück, wird sich der indikative Geldkurs des Produkts voraussichtlich um knapp 67 Prozent auf 1,35 EUR erhöhen.

Neben den genannten Produkten, bietet Ihnen HSBC eine weitere große Auswahl an Produkten auf die Covestro-Aktie. Der folgende Link bringt Sie zu den weiteren Produkten!

 

Hier finden Sie weitere Produkte auf
Covestro

 

Nachdem der deutsche Versicherungsriese Allianz in den vergangenen Tagen aufgrund von Untersuchungsvorfällen in Bezug auf Hedgefonds-Geschäfte im Fokus stand, konnte der DAX®-Konzern mit der Veröffentlichung der Quartalszahlen die negative Spannung etwas aufheben. Angetrieben von überzeugenden Geschäften in allen drei Unternehmensbereichen, konnte der Gesamtumsatz im zweiten Quartal 2021 um 10,9 Prozent gesteigert werden. Der operative Gewinn lag mit 3,3 Milliarden Euro um 29,4 Prozent über dem Ergebnis des Vorjahreszeitraums. Während im Bereich der Schaden- und Unfallversicherungen insbesondere das US-Geschäft als Treiber galt, nennt der Versicherungskonzern im Asset Management höhere Erträge aus dem verwalteten Vermögen als Grund für die solide Performance.
Unterdessen konkretisierte Allianz die Prognose für das Gesamtjahr. Demnach plant das Unternehmen ein operatives Ergebnis von 12 bis 13 Milliarden Euro zu erzielen.
Die überzeugende Entwicklung im zweiten Vierteljahr steht dennoch im Schatten der andauernden Untersuchungen der US-Börsenaufsicht SEC sowie des Justizministeriums. Die sogenannten Structured Alpha Hedge-Fonds des Tochter-Unternehmens Allianz Global Investors waren zu Beginn der Corona-Pandemie stark eingebrochen, sodass einige davon aufgelöst werden mussten. Die Behörden prüfen nun, ob Allianz mögliche Straf- oder Schadenersatzzahlungen zu leisten hat. In der heutigen Pressemitteilung wurde dennoch nicht auf die derzeitigen Untersuchungen eingegangen. Finanzvorstand Giulio Terzariol lobte lediglich das Asset Management für eines der besten Quartale der Geschichte.

 

Hier finden Sie weitere Produkte auf
Allianz

 

 

* Der Emittent ist berechtigt, die Wertpapiere mit unbestimmter Laufzeit (open end) insgesamt, aber nicht teilweise, zu kündigen. Details zur Kündigung durch den Emittenten sind in den allein maßgeblichen Wertpapierbedingungen geregelt.

 

Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de

 

 

 

 


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter „Produkte“ gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter „Downloads“ die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden. 

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. 

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.