17 Oktober 2018

Telekom, Telefònica und Vodafone - Pläne für 5G-Mobilfunk-Netzausbau werden konkreter

Während der DAX® zuletzt kräftige Einbußen hinnehmen musste, konnte die Aktie der Deutschen Telekom ihre erfreuliche Entwicklung fortsetzen und ist in die Nähe der Sechs-Monats-Hochs geklettert. Konjunkturunabhängige Aktien sind derzeit gesucht und die Versteigerung der neuen 5G-Mobilfunklizenzen sorgt ebenfalls für Hoffnung, die Konkurrenz bringt sich aber ebenfalls in Stellung.
Juli
20
20.07.2018 | 13:20
Ölmarkt mit neuen Vorzeichen?
Juli
26
Juli
27
27.07.2018 | 16:30
FANG-Unternehmen im Fokus!
August
02
02.08.2018 | 12:55
Öl- und Gasmultis im Fokus!
August
08
August
09
August
21
21.08.2018 | 07:30
Gold sucht einen Halt
August
22

Der Vorstandschef der Deutschen Telekom Tim Höttges hat erstmals Zusagen für den Ausbau der neuen 5G-Mobilfunktechnik ausgesprochen. Bis zum Jahr 2025 werde man 99 Prozent der Bevölkerung und 90 Prozent der Fläche mit 5G versorgen, so Höttges. Dazu werde der Konzern jährlich rund 5,5 Mrd. Euro in den Ausbau der Netzwerke mit Glasfaser und moderner Mobilfunktechnik stecken. Ziel sei es, Geschwindigkeiten von mindestens 100 Megabit pro Sekunde zur Verfügung zu stellen.


Hier finden Sie Produkte auf
Deutsche Telekom


5G ist eine der Schlüsseltechnologien für die fortschreitende Digitalisierung. Der Standard soll unter anderem den Weg für autonome Autos ebnen, da hierbei enorme Datenmengen in Echtzeit verarbeitet werden müssen. „Automobile werden voll vernetzt und damit schon bald echte Internet-Devices. Dafür ist ein schnelles, flächendeckendes 5G-Netz Voraussetzung“, sagte Volkswagen-Chef Herbert Diess. Ein weiteres mögliches Geschäftsfeld, dank 5G, ist beispielsweise das „Internet der Dinge“, bei dem hunderte von Geräten miteinander vernetzt werden können.


Telefónica arbeitet mit der Telekom zusammen

Beim Netzausbau kooperiert der Wettbewerber Telefónica mit der Deutschen Telekom. Mindestens 5.000 Mobilfunkstandorte sollen mit Glasfaserleitungen von der Telekom versorgt werden, von denen hinterher Kontingente an das Netzzentrum des O2-Anbieters übergeben werden sollen. Durch die Zusammenarbeit kann der Ausbau des Mobilfunknetzes schneller vorangetrieben werden.


Hier finden Sie Produkte auf
Telefónica Deutschland


Der größte unter den drei Mobilfunkanbietern Deutschlands ist aber Vodafone mit 46,5 Mio. freigeschalteten SIM-Karten. Der Konzern hat Änderungen an den Plänen der Bundesnetzagentur, in Bezug auf die Vergabe der neuen 5G-Frequenzen, gefordert. Vodafone Deutschland-Chef Hannes Ametsreiter macht sich Sorgen, dass ein Viertel der zu vergebenden Frequenzen für lokale und regionale Anwendungen reserviert bleiben soll - vor allem vor dem Hintergrund unzureichend ausformulierter Bedingungen. „Wenn das regionale Spektrum eine Hintertür wird für einen vierten Netzbetreiber, der kaum investieren muss, dann wäre das eine Fehlentwicklung, weil es die Investitionen der anderen komplett entwertet“, sagte Ametsreiter. Die Frequenzen für 5G sollen Anfang 2019 versteigert werden.

Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Basisinformationsblatt

Die Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über die Internetseite www.hsbc-zertifikate.de.

Prospekthinweis

Die Wertpapierprospekte sowie die dazugehörigen Endgültigen Bedingungen bzw. Nachträge für alle in dieser Publikation besprochenen Wertpapiere erhalten Sie über die Internetseite www.hsbc-zertifikate.de.

Lizenzhinweis

"DAX®", "TecDAX®","MDAX®", "VDAX®", "SDAX®", "DivDAX®", "ÖkoDAX®", "Entry Standard Index", "X-DAX®" und "GEX®" sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG. Diese Finanzinstrumente werden von der Deutsche Börse AG nicht gesponsert, gefördert, verkauft oder auf eine andere Art und Weise unterstützt. Der EURO STOXX 50® ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der STOXX 50® ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der STOXX® 600-Performanceindex sowie die entsprechenden Supersector Indizes des STOXX® 600-Performanceindex sind geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der EURO STOXX 50® DVP ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.