28 Juli 2022

Volkswagen: Quartalszahlen und Vorbereitungen für Porsche-IPO – Ausblick: Amazon und Apple mit Quartalszahlen

Der Konzern präsentierte Zahlen und äußerte sich zum geplanten Porsche-IPO. Außerdem: Die beiden Big Tech-Unternehmen Amazon und Apple werden nachbörslich am späten Donnerstagabend Einblicke in ihre Quartalsergebnisse gewähren.
November
24
November
23
November
23
November
22
November
21
November
17
November
16
November
15
November
10
November
10
10.11.2022 | 13:00
RWE mit Rekordgewinn
November
09
November
04

Der Wolfsburger Autobauer präsentierte am Donnerstagmorgen sein Zahlenwerk zum ersten Halbjahr des aktuellen Geschäftsjahres. Während der Umsatz im zweiten Quartal im Vorjahresvergleich um 3,3 Prozent auf 69,5 Milliarden Euro stieg, verbuchte der Konzern einen Rückgang des um Sonderkosten für die Dieselaffäre bereinigten operativen Ergebnisses um 27,7 Prozent auf etwa 4,74 Milliarden Euro. Laut eigenen Aussagen hätten vor allem die erneuten Lockdowns in China die Produktions- und Verkaufszahlen gedrückt. Daher musste der Konzern im wichtigsten Markt Asien einen Gewinnrückgang von über 21 Prozent verzeichnen. Das Management bestätigte trotz der momentanen Marktphase die Prognose und rechnet für das Gesamtjahr weiterhin mit einem Wachstum der Umsatzerlöse in Höhe von sieben bis acht Prozent. Besonderes Aufsehen erregten die Aussagen des Finanzchefs Arno Antlitz. Man arbeite „mit noch mehr Hochdruck“ als zuvor am geplanten Börsengang der Sportwagentochter Porsche, so der CFO. Eine finale Entscheidung über einen möglichen Börsengang werde demnach im Spätsommer getroffen. Erst kürzlich machte der Volkswagenkonzern noch Schlagzeilen mit der plötzlichen Ankündigung eines Führungswechsels. Zum 1. September wird der derzeitige Porsche-Chef Oliver Blume die Nachfolge des bisherigen Vorstandsvorsitzenden Herbert Diess antreten.

 

Hier finden Sie Produkte auf
Volkswagen Vz.

 

Mit großer Spannung wird der heutigen Veröffentlichung der Quartalszahlen der Blue Chips Amazon und Apple entgegengefiebert. Apple leidet momentan weiterhin an Engpässen seiner Chip-, Panel- und Speicherlieferanten. Der E-Commerce-Riese Amazon erregte hingegen vor kurzem mit seinen Bestrebungen im Pharma- und Gesundheitssektor Aufsehen. Unter anderem hat Amazon das Unternehmen One-Medical übernommen, das medizinische und qualitativ hochwertige Pflegedienstleistungen mit Technologieunterstützung anbietet und entwickelt. Im Hinblick auf das klassische Online-Versandhandel-Geschäft bleibt es spannend, wie sehr die aktuellen Rezessionssorgen mit der einhergehenden hohen Inflationsrate das Kauf- und Konsumverhalten der Kunden beeinflusst.

 

Zum Anmeldungsformular für das Daily Trading und die Webinare

Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt GmbH ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter „Produkte“ gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter „Downloads“ die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden. 

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. 

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.