Weil der Gewinn auch im Einkauf steckt.

Günstiger einsteigen mit unseren Discount-Zertifikaten.

 

Discount-Zertifikate von HSBC bieten Anlegern im Vergleich zu einer Direktanlage einen günstigeren Einstiegspreis, um an der Kursbewegung des Basiswerts, z. B. Aktien oder Indizes, zu partizipieren.


Auf einen Blick

  • Preisabschlag gegenüber der Direktanlage.
  • Gewinnmöglichkeiten selbst in stagnierenden oder leicht fallenden Märkten.
  • Liegen die Kursverluste des Basiswerts über dem Discount, so kommt es zu einem Verlust.

 


Discount-Zertifikate bieten einen Preisabschlag (Discount) gegenüber einer Direktanlage in einen Index oder in eine Aktie. Durch den Einstieg zu einem niedrigeren Niveau bestehen auch in stagnierenden oder leicht fallenden Märkten Ertragschancen. Denn solange der Index oder die Aktie zum Laufzeitende nicht stärker gefallen ist als der Discount, machen Sie Gewinn. Steigen auch Sie günstiger ein - mit Discount-Zertifikaten von HSBC.

Mögliche Rückzahlungsszenarien am Fälligkeitstag:

Szenario 1: Das Zertifikat wird zum Höchstbetrag zurückgezahlt. Dies wird immer dann der Fall sein, wenn der maßgebliche Kurs des Basiswerts am Bewertungstag über dem Cap notiert bzw. diesem entspricht. So erzielen Anleger die maximale Rendite mit ihrem Discount-Zertifikat.

Szenario 2: Wenn der maßgebliche Kurs des Basiswerts am Bewertungstag unter dem Cap notiert, müssen zwei Fälle unterschieden werden.

  • Im Falle von Discount-Zertifikaten mit Lieferung gilt: Das Zertifikat wird durch Lieferung der durch das Bezugsverhältnis ausgedrückten Anzahl des Basiswerts getilgt. Der Basiswert wird am Fälligkeitstag in das Depot des Zertifikateinhabers übertragen.
  • Im Falle von Discount-Zertifikaten mit Zahlung gilt: Das Zertifikat wird durch Zahlung eines Auszahlungsbetrags getilgt. Der Auszahlungsbetrag, den Anleger in diesem Fall bei Fälligkeit erhalten, entspricht dem wirtschaftlichen Gegenwert des Basiswerts am Bewertungstag (unter Berücksichtigung des Bezugsverhältnisses).

 

Wann kann es bei der Anlage mit Discount-Zertifikaten zum Verlust des eingesetzten Kapitals kommen?

Der Zertifikateinhaber erleidet dann einen Verlust, wenn der Auszahlungsbetrag des Discount-Zertifikats geringer ist als der Wert des bei Erwerb eingesetzten Kapitals. Bei einer Investition in ein Discount-Zertifikat müssen Anleger dann mit einem Verlust bis hin zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals rechnen, wenn der Kurs des Basiswerts am Bewertungstag unter dem persönlichen Einstiegspreis (Erwerbspreis je Zertifikat dividiert durch das Bezugsverhältnis) für das Zertifikat notiert. Der Anleger eines Discount-Zertifikats mit Aktienlieferung erleidet dann einen Verlust bis hin zum Totalverlust, sofern er die Aktien nach dem Fälligkeitstag unterhalb des persönlichen Einstiegspreises verkauft. Bei einem Discount-Zertifikat auf eine Aktie z. B. müsste diese bis auf null sinken, um einen Totalverlust herbeizuführen.

Der Zertifikateinhaber trägt das Emittentenausfallrisiko von HSBC Trinkaus & Burkhardt AG.