01 Dezember 2023

Ford muss Gewinnziel senken

Der Automobilhersteller aus Amerika muss durch einen Streik der US-Autogewerkschaft UAW seine Gewinnprognose für das laufende Jahr nach unten hin korrigieren. Durch den Boykott der Belegschaft konnten alleine knapp 100.000 Fahrzeuge nicht ausgeliefert werden.
Februar
22
Februar
15
15.02.2024 | 12:30
Airbus: Ready for Takeoff
Februar
14
Februar
13
13.02.2024 | 16:30
USA: Inflation
Februar
08
08.02.2024 | 16:30
Arm Aktie mit Aufwind
Februar
07
Februar
07
Februar
06
Oktober
31
Oktober
30
Oktober
27
Oktober
27

Was die Deutsche Bahn kann, kann Ford schon längst – mit 1,7 Milliarden Euro Gewinneinbußen trifft der Streik den Automobilhersteller empfindlich. Der sechswöchige Streik hinterlässt Spuren in dem Unternehmen, Vollzeitbeschäftigte sollen in Zukunft mindestens 30 % mehr Lohn bekommen. Die Kosten belaufen sich für Ford auf circa 8,8 Milliarden US-Dollar, Ford möchte die Aktionäre durch ein Aktienrückkaufprogramm und eine Dividendenerhöhung bei Laune halten. Für das laufende Jahr rechnet Ford mit insgesamt 10,5 Milliarden US-Dollar Gewinn. Ford versucht, die höheren Kosten durch eine höhere Produktivität auszugleichen. Die Streikenden haben es besonders auf das Werk in Louisville abgesehen, da dies das profitabelste Werk von Ford ist.

 

Produkte auf
Ford

 

Jahresausblick Renten – Teil 2

Nachdem bereits am gestrigen Tag der erste Teil des Technischen Jahresausblicks bezüglich der Rentenmärkte veröffentlicht wurde, folgte am heutigen Morgen der zweite Teil. Welche Marken sind wichtig? Wie ist die Stimmung für das nächste Jahr? Die technischen Analysen finden Sie kostenlos auf unserer Website. Wenn Sie zukünftig keine Analysen oder weitere Teile des Jahresausblicks mehr verpassen wollen, melden Sie sich doch ganz einfach für den kostenlosen börsentäglichen Newsletter an.

Jahresausblick Renten – Teil 2

Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Continental Europe S.A., Germany ("HSBC Deutschland") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC Deutschland nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter „Produkte“ gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter „Downloads“ die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden. Die Basisinformationsblätter erhalten Sie ebenfalls vom Emittenten über www.hsbc-zertifikate.de/emittent.

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. 

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.