09 August 2022

Fraport: Erhöhte Passagierprognose und stabile Zahlen

Der Flughafenbetreiber Fraport teilte die aktuellen Halbjahreszahlen mit und äußerte sich zudem über den Anteilsverkauf. Außerdem: Am 10.08.2022 erhalten Sie in unserem Webinar einen Einblick in die Aktienanleihen und Indexzertifikate, sowie Informationen darüber, wie Sie der derzeitigen Inflation die Luft rausnehmen können.
September
29
September
26
September
23
September
22
September
19
19.09.2022 | 15:00
Daimler Truck mit neuem E-LKW
September
19
19.09.2022 | 07:30
Wochenausblick KW 38
September
14
September
13
September
09
September
08
September
07
September
06
06.09.2022 | 11:00
Grünes Licht für Porsche IPO

Der Chef des Flughafenbetreiber Fraport in Frankfurt, Stefan Schulte, teilte am Dienstag mit, dass die Gesamtjahresaussicht der Passagierabfertigung des Flughafens auf 45 Mio. bis 50 Mio. Passagiere geschätzt wird. Bisher belief sich die Gesamtjahresprognose lediglich auf 39 Mio. bis 46. Mio. Passagiere. Trotz einer optimistischeren Prognose erholt sich der Flughafen in Frankfurt moderater als die touristisch geprägten Airports im Ausland, an denen Fraport beteiligt ist. Operativ betrachtet gab es immer mal wieder unbefriedigende Unpünktlichkeit in Frankfurt, die Lage im Allgemeinen war jedoch zum Ferienbeginn unter Berücksichtigung der Flugstreichungen von Lufthansa, weitestgehend stabil. Zahlentechnisch schloss Fraport im ersten Halbjahr mit einem starken Umsatzplus in Höhe von 66 % (1,35 Mrd. Euro) ab. Das daraus resultierende Betriebsergebnis in Höhe von 182 Mio. Euro legte um ca. zwei Drittel zu. Anzumerken ist jedoch, dass Fraport unter dem Strich noch einen Verlust in Höhe von ca. 53 Mio. Euro feststellt, da das Darlehen an den Flughafenbetreiber in St. Petersburg von 163,3 Mio. Euro durch den Krieg der Ukraine vollständig abgeschrieben werden musste. Herr Schulte erklärte weiterhin, dass die Wertminderung keinen Anteilsverkauf bedeute und schließe diesen bis mindestens 2025 aus.

Hier finden Sie Produkte auf
Fraport AG

 

In unserem kommenden Webinar am 10.08.2022 wird unser Referent und Derivateexperte Matthias Hüppe mit Ihnen einen genauen Blick auf die Aktienanleihen und Indexzertifikate werfen. Unter anderem wird Ihnen aufgezeigt, wie Sie mithilfe dieser Produkte der aktuellen Inflation entgegenwirken und das Abschmelzen Ihres Vermögens eindämmen können. Des Weiteren werden Ihre offenen Fragen live beantwortet.

zu den Webinarterminen

Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt GmbH ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter „Produkte“ gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter „Downloads“ die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden. 

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. 

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.