26 Juni 2019

Goldpreis klettert auf 6-Jahreshoch

Durch die aktuelle wirtschaftliche und politische Unsicherheit haben Anleger den Goldpreis als sicheren Hafen wiederentdeckt. So stark wie aktuell ist der Preis der Feinunze schon lange nicht mehr gestiegen und erreicht in Folge ein 6-Jahreshoch bei knapp 1.450 US-Dollar.
Juli
17
Juli
12
Juli
09
Juli
04
Juni
26
Juni
12
12.06.2019 | 10:00
Microsoft ist die Nummer eins

Die Sorgen vieler Anleger hinsichtlich einer möglichen militärischen Konfrontation zwischen dem Iran und den USA haben nach dem Abschuss einer US-Drohne zugenommen. Daher sind sichere Anlagehäfen wie etwa Gold derzeit stärker gesucht. Auch die wirtschaftliche Ungewissheit, mit der Gefahr einer drohenden US-Rezession, hat in den vergangenen Monaten zugenommen. So folgte nach einer Auswertung vom Edelmetallhändler Heraeus der Goldpreis weitgehend dem ansteigenden US-Index für ökonomische Unsicherheit (EPU-Index). Durch die Verknüpfung von Zöllen mit anderen Themenkomplexen als dem Handel habe die US-Regierung das Niveau der Unsicherheit nochmal deutlich erhöht, so Heraeus. Das zeigt sich auch darin, dass der Goldpreis nicht wieder deutlich gefallen ist und auf anderer Währungsbasis sogar neue Rekorde erklommen hat.


Hier finden Sie Produkte auf
Gold


Neuer Rekord beim Goldpreis

In US-Dollar gerechnet, liegt der Goldpreis derzeit rund 30 Prozent unter seinem Allzeithoch. In australischen Dollar gerechnet befindet sich der Goldpreis auf einem Rekordhoch, in Yen, südafrikanischem Rand, oder der indischen Rupie befindet er sich jeweils nur wenige Prozentpunkte unter seinem Höchststand. Die Goldpreise in Pfund Sterling und Euro befinden sich rund zehn beziehungsweise 14 Prozent unter ihren Rekordständen. Auch am US-Terminmarkt bessert sich die Stimmung für den Goldpreis: Die Netto-Long-Positionen der Marktteilnehmer nehmen zu, eine Extremposition ist derzeit aber noch nicht erreicht.

Ein anderer Einflussfaktor auf die Entwicklung des Goldpreises ist die Zinsentwicklung. Gold wirft keine Zinserträge ab, weshalb der Zinsnachteil im aktuellen Umfeld geringer wird. Die Zinsen beziehungsweise Anleiherenditen sind weiter auf dem Rückzug, sodass die fehlenden Zinserträge bei einem Goldinvestment eine geringere Rolle spielen. Da die 10-jährigen Bundesanleihen bei etwa -0,20 Prozent notieren, haben Goldanleger sogar Vorteile, weil die Feinunze keine Minuszinsen abwirft. Inzwischen notieren weltweit Anleihen im Wert von 12,5 Billionen US-Dollar im negativen Bereich. Zu Anfang des Jahres lag dieser Wert noch bei rund 10 Billionen US-Dollar.

In den USA liegen die Zinsen zwar noch im positiven Bereich, sanken zuletzt aber deutlich. Außerdem hat die US-Notenbank Fed signalisiert, dass sie ihre Geldpolitik wieder expansiver ausrichten wird. Die Kapitalmärkte erwarten, gemessen an den Fed Fund Futures, nun eine Zinssenkung auf der nächsten US-Notenbanksitzung im Juli. Die sinkenden Zinsaussichten haben den US-Dollar geschwächt, der sich häufig konträr zum Goldpreis entwickelt. Enttäuschungspotenzial besteht darin, dass die Fed erst zu einem späteren Zeitpunkt eine Zinssenkung in Betracht zieht.



Hier finden Sie Produkte auf
10 Year T-Note Future


Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Basisinformationsblatt

Die Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über die Internetseite www.hsbc-zertifikate.de.

Prospekthinweis

Die Wertpapierprospekte sowie die dazugehörigen Endgültigen Bedingungen bzw. Nachträge für alle in dieser Publikation besprochenen Wertpapiere erhalten Sie über die Internetseite www.hsbc-zertifikate.de.

Lizenzhinweis

"DAX®", "TecDAX®","MDAX®", "VDAX®", "SDAX®", "DivDAX®", "ÖkoDAX®", "Entry Standard Index", "X-DAX®" und "GEX®" sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG. Diese Finanzinstrumente werden von der Deutsche Börse AG nicht gesponsert, gefördert, verkauft oder auf eine andere Art und Weise unterstützt. Der EURO STOXX 50® ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der STOXX 50® ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der STOXX® 600-Performanceindex sowie die entsprechenden Supersector Indizes des STOXX® 600-Performanceindex sind geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der EURO STOXX 50® DVP ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.