27 Mai 2021

Nvidia verzeichnet Rekordergebnis – Amazon übernimmt MGM

Der IT-Spezialist Nvidia gewährte am vergangenen Mittwochabend einen Einblick in die Bücher für das erste Quartal des Fiskaljahres 2022 und konnte Rekordergebnisse verkünden. Des Weiteren hielt der Online-Versandhändler Amazon seine jährliche Hauptversammlung ab. Neben dem offiziellen Datum des Abgangs von Jeff Bezos, steht nun auch die Übernahme des Hollywood-Studios MGM fest.
Oktober
15
Oktober
14
Oktober
14
14.10.2021 | 13:00
Delivery Hero expandiert weiter
Oktober
12
Oktober
08
Oktober
07
Oktober
05
05.10.2021 | 11:30
Chipmangel erreicht Grenke
Oktober
04
04.10.2021 | 16:30
Planungsrunde bei VW
Oktober
04
Oktober
01
September
30
September
29
September
29
September
28
28.09.2021 | 11:30
Höhere Umsätze bei About You
September
27
27.09.2021 | 16:00
Übernahmeangebot an Zooplus

Rekordergebnisse in fast allen Unternehmenssektoren, bescheren dem US-Unternehmen Nvidia einen fulminanten Start in das Fiskaljahr 2022. Nachdem im ersten Quartal vergangenen Jahres noch 3,08 Milliarden Dollar erwirtschaftet wurden, konnte der Umsatz um 84 Prozent auf 5,661 Milliarden Dollar gesteigert werden, was damit ein historisches Rekordergebnis für Nvidia bedeutet. Der Gewinn je Aktie stieg dabei von 1,47 Dollar um 106 Prozent auf 3,03 Dollar an. Die große Nachfrage im Gaming-Bereich sowie in der Sparte der Rechenzentren beflügelte die Konzernergebnisse. So wurde im Gaming-Sektor der Umsatz um 106 Prozent auf ein Rekordergebnis von 2,76 Milliarden Dollar angehoben, während die Rechenzentren-Sparte sowie der Bereich der professionellen Visualisierung, ebenfalls einen historisch hohen Umsatz verzeichneten. Lediglich im Automobilbereich musste im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Umsatzrückgang von einem Prozent hingenommen werden. CEO Jensen Huang zeigt sich glücklich nach der Veröffentlichung der Performance im ersten Quartal: „Die hohe Nachfrage nach unseren Produkten, hat uns zu Rekordumsätzen in diesem ersten Quartal geführt.“. Vor allem das Data Center werde stets erweitert und die Künstliche Intelligenz von Nvidia werde immer mehr in der weltweiten Industrie eingesetzt, um beispielsweise Anwendungen zu nutzen, die auf maschinelles Lernen basieren, wie das Unternehmen gestern Abend mitteilte.
Für das zweite Quartal plant der US-Konzern den Umsatz ein weiteres Mal zu steigern und rechnet mit Erlösen von rund 6,3 Milliarden Dollar.

 

Hier finden Sie Produkte auf
NVIDIA

 

Auch der Online-Versandhändler Amazon eilte in der Vergangenheit von einem Rekordumsatz zum nächsten, doch am 5.Juli muss der Konzern einen Verlust hinnehmen. Denn dann wird Gründer Jeff Bezos offiziell als CEO zurücktreten und den Staffelstab an den derzeitigen Leiter der Cloud-Sparte Andy Jassy abgeben, wie auf der gestrigen Hauptversammlung verkündet wurde. Der Tag wurde bewusst gewählt, da dieser Tag den 27.Jahrestag der Gründung des Konzerns markiert. Bereits im Februar hatte Bezos mitgeteilt, dass er sich aus der ersten Reihe des Unternehmens zurückziehen wird. Doch der 57-Jährige wird Amazon als geschäftsführender Vorsitzender des Verwaltungsrats erhalten bleiben und ist somit dem Vorstand gar übergeordnet.
Neben dem Abschied von Jeff Bezos, war gestern die offizielle Bestätigung der Übernahme des Hollywood-Studios MGM seitens Amazon ein Thema. Für 8,45 Milliarden Dollar soll der Konzern übernommen werden und würde somit die Film- und Video-Sparte von Amazon erweitern. Mike Hopkins, Senior Vice President von Prime Video und den Amazon Studios, spricht von dem wahren finanziellen Wert der Übernahme, der im Schatz des geistigen Eigentums stecke, welches Amazon nun mit MGM zu bieten hätte. Das Filmstudio hält unter anderem die Rechte am Action-Klassiker „James Bond“ und produzierte Filme wie „Rocky“ oder die Fernsehserie „Vikings“.

 

Hier finden Sie Produkte auf
Amazon

 

 

Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de

 

 

 

 


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter „Produkte“ gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter „Downloads“ die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden. 

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. 

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.