19 März 2019

Online-Dating-Firma Match Group ist der Liebling der Investoren

Der Markt für Online-Dating wächst deutlich. Das beschert dem Branchenprimus Match Group einträgliche Geschäfte. Von dem Kuchen will sich auch ProSiebenSat.1 ein Stück abschneiden.
November
14
November
12
November
08
November
07
Oktober
31
Oktober
25
Oktober
22
22.10.2019 | 11:30
SAP: Dieser Termin wird wichtig
Oktober
18
18.10.2019 | 11:45
Gold und Silber wieder gefragt
Oktober
17
Oktober
16
Oktober
11

Tinder erfreut sich stark steigender Beliebtheit. Im vierten Quartal hat der Betreiber der Online-Dating-App 233.000 neue Abonnenten gewonnen. Innerhalb eines Jahres stieg der Wert damit um 1,2 Mio. USD auf 4,35 Mio. USD. Das boomende Geschäft bei Tinder beflügelt das der Mutter Match Group kräftig.  

Die weltweite Nummer eins betreibt zahlreiche weitere Dating-Dienste, wie OKCupid, Plenty of Fish, oder Hinge, und hat im vierten Quartal den Umsatz um 21 Prozent auf 457,3 Mio. Dollar gesteigert. Für das Wachstum bei Tinder ist vor allem das Auslandsgeschäft verantwortlich, die App ist inzwischen in 190 Ländern verfügbar.

Match-Chefin Mandy Ginsberg will sich vor allem auf die aufstrebenden Märkte wie Japan, Indien, und Südkorea fokussieren. Dazu investiert das Unternehmen in TV-Werbung, die auf die einzelnen Länder und Kulturen zugeschnitten ist, um noch mehr Tinder-Abonnenten im Ausland zu gewinnen. Laut Ginsberg gibt es weltweit mehr als 600 Mio. Singles mit Zugriff auf das Internet, wovon zwei Drittel Online-Dating noch nicht ausprobiert hätten.

 

Aktie stieg trotz verhaltenen Erlösausblicks

Zwar lag die Umsatzprognose für das laufende Quartal von 455 bis 465 Mio. Dollar leicht unter den damaligen Schätzungen der Analysten laut Reuters von 470 Mio. Dollar. Inzwischen haben die Finanzprofis diese auf 463,8 Mio. gesenkt. Dennoch ist die Aktie in Richtung des Rekordhochs vom September 2018 bei 60 Dollar geklettert. Investoren setzen darauf, dass das Unternehmen weiter deutlich wachsen wird: Analysten erwarten für das laufende Jahr einen Erlösanstieg von 15,6 Prozent auf zwei Mrd. Dollar. Der Börsenwert liegt bei 15,3 Mrd. Dollar (13,5 Mrd. Euro).

 

Hier finden Sie Produkte auf
Match Group Inc.

 

IAC/InterActiveCorp. wächst deutlich

Über das florierende Geschäft der Match Group freut sich die Mutter IAC/InterActiveCorp. Die US-Internetfirma hat im vierten Quartal den Umsatz um 16 Prozent auf 1,1 Mrd. Dollar gesteigert. Finanzchef Glenn Schiffman sagte, das Unternehmen habe sechs „Wachstumsmotoren“, deren Umsatz im vergangenen Quartal um jeweils mehr als 20 Prozent gestiegen sei. Dazu gehörte die Online-Video-Plattform Vimeo, die Lösungen zum Erzeugen von Videos zur Verfügung stellt und einen Streaming-Dienst betreibt. Die Marktkapitalisierung von IAC liegt bei 17,6 Mrd. Dollar.

 

ProSiebenSat.1 warnt vor Gewinnrückgang

Ein Stück vom Kuchen im Online-Dating-Bereich will sich auch der Medienkonzern ProSiebenSat.1 abschneiden. Dazu hat das Unternehmen, das mit seinen Töchtern Parship und ElitePartner Marktführer in Deutschland ist, im Oktober die US-Partnerbörse eHarmony gekauft. „Wir bringen zwei starke Marken zusammen und bauen sie zu einem der weltweit führenden Unternehmen für Online-Partnervermittlung aus“, sagte ProSiebenSat.1-Chef Max Conze.

Der Firmenlenker will das Digitalgeschäft deutlich schneller ausbauen, hat doch das Werbefernsehen mit sinkenden Erlösen zu kämpfen. Im vergangenen Jahr war der Konzernumsatz leicht auf 4,0 Mrd. Euro gesunken. Der operative Gewinn, der größtenteils von der Unterhaltungssparte mit dem Fernsehen erwirtschaftet wird, sank um vier Prozent auf 1,0 Mrd. Euro.

Conze will in diesem Jahr verstärkt ins Programm, die Digitalisierung und den Aufbau einer Streaming-Plattform investieren. Zwar gehe er von einem Umsatzanstieg auf 4,2 Mrd. Euro aus. Allerdings könne der operative Gewinn auf rund 960 Mio. Euro zurückgehen.

Die MDAX-Aktie ist mit rund 15 Euro in die Nähe des Sieben-Jahres-Tiefs abgerutscht, der Börsenwert liegt nun bei 3,5 Mrd. Euro.

 

Hier finden Sie Produkte auf
ProSiebenSat.1

 

Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de

 


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter „Produkte“ gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter „Downloads“ die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden. 

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. 

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.