19 Januar 2021

Plug Power hebt ab, Airlines bleiben am Boden

Die Flug- und Reisebranche waren 2020 die wohl größten Verlierer der globalen Corona-Pandemie. Fraport meldet ein rekordverdächtig schwaches Passagieraufkommen am Frankfurter Flughafen, während TUI bereits mit Staatsgeld gerettet werden musste. Plug Power profitiert hingegen vom Wasserstoff-Hype und sackte zuletzt einen großen Deal mit der südkoreanischen SK Group ein.
Oktober
26
Oktober
26
26.10.2021 | 11:30
Symrise mit Q3-Zahlen
Oktober
25
25.10.2021 | 16:00
Milliardenauftrag für Tesla
Oktober
22
Oktober
20
Oktober
20
Oktober
19
Oktober
15
Oktober
14
Oktober
14
14.10.2021 | 13:00
Delivery Hero expandiert weiter
Oktober
12
Oktober
08
Oktober
07

Nur 18,8 Mio. Passagiere wurden 2020 am Frankfurter Flughafen abgefertigt, der schlechteste Wert seit 1984. Dies entspricht einem Einbruch von 73,4% im Vergleich zum Rekordjahr 2019. Im Dezember passierten lediglich 892.000 Passagiere die Schleusen, ein Rückgang von 81,7% gegenüber Dezember 2019. Immerhin lief das Cargo-Geschäft im Dezember besser: 182.568 Tonnen wurden verladen, ein Plus von 8,9%. Für das Gesamtjahr bleibt dennoch ein Minus von 8,5% stehen.


Hier finden Sie Produkte auf
Fraport


TUI machte im Dezember bereits Schlagzeilen, nachdem ein drittes staatliches Hilfspaket bekanntgegeben worden war. Es umfasst eine Summe von 1,8 Milliarden Euro. Am 8. Januar wurde die dafür notwendige Kapitalerhöhung gestartet und der Bezugsrechtehandel eröffnet. Für 29 alte Aktien gibt es demnach 25 neue Aktien, die mit einem Ausgabepreis von 1,07 EUR ausgestattet sind. Der Handel der Bezugsrechte ist noch bis zum 22. Januar möglich. Am 29. Januar soll die Kapitalerhöhung dann abgeschlossen sein. Wider Erwarten vieler Experten wurden Aktien und Bezugsrechte von TUI stark nachgefragt. Sie notierten in Summe sogar über dem Schlusskurs vom Tag vor der Kapitalerhöhung. Auch Hebel- und Anlageprodukte sind von dieser Kapitalmaßnahme betroffen. Wie diese sich auf entsprechende Derivate auswirkt, haben wir in einem separaten Artikel für Sie zusammengefasst (Hier geht’s zum Artikel.). Zudem gehen wir im Rahmen des nächsten Webinars am Donnerstag, den 21. Januar 2021 um 18:30 Uhr im Zuge des „Expertenwissens Hebelprodukte“ auch noch einmal detailliert auf die TUI-Kapitalerhöhung ein (Hier geht’s zum Webinar).


Hier finden Sie Produkte auf
TUI


Die Plug-Power-Aktie dringt indes in weitaus höhere Lufträume vor, als es Airlines für gewöhnlich tun. Seit dem Corona-Tief im März hat sich die Aktie des Herstellers für Wasserstoff-Brennstoffzellen, die etwa in der Elektromobilität zum Einsatz kommen, zeitweise mehr als verzwanzigfacht. Am 6. Januar gab das Unternehmen aus Latham im US-Bundesstaat New York bekannt, dass es die südkoreanische SK Group als strategischen Partner gewonnen hat. Das Ziel: Expansion in den asiatischen Markt. Die Südkoreaner beteiligen sich dafür mit 1,5 Mrd. US-Dollar an Plug Power und erwerben knapp 10% der Aktien zu einem Kurs von 29,29 US-Dollar. Zudem soll ein Joint Venture in Südkorea gegründet werden. Bekannte Kunden von Plug Power sind derzeit Amazon, BMW und Walmart.


Hier finden Sie Produkte auf
Plug Power Inc.

 

 

Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter „Produkte“ gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter „Downloads“ die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden. 

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. 

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.