12 April 2021

Wochenausblick: Start der Berichtssaison in Deutschland und den USA für Q1

Die Handelswoche wartet mit dem allmählichen Beginn der Berichtssaison auf. So präsentieren unter anderem einige US-Investmentbanken ihre Geschäftszahlen für das erste Quartal. Darüber hinaus laden die DAX®-Konzerne Henkel, Covestro und Vonovia ihre Aktionäre zu einer virtuellen Jahreshauptversammlung ein. Gleichzeitig sollten Anleger eine Vielzahl wichtiger Konjunkturdaten nicht aus dem Auge lassen.
Oktober
26
Oktober
26
26.10.2021 | 11:30
Symrise mit Q3-Zahlen
Oktober
25
25.10.2021 | 16:00
Milliardenauftrag für Tesla
Oktober
22
Oktober
20
Oktober
20
Oktober
19
Oktober
15
Oktober
14
Oktober
14
14.10.2021 | 13:00
Delivery Hero expandiert weiter
Oktober
12
Oktober
08
Oktober
07

Montag

Die Woche beginnt am Montagmorgen um 11 Uhr mit der Veröffentlichung der Einzelhandelsumsätze auf Jahresbasis in der Eurozone. Die von Eurostat erstellte Statistik zeigt kurz- und mittelfristig die Wertentwicklung des Einzelhandels. Außerdem lädt der Grafikprozessorenhersteller Nvidia zum jährlichen Investors Day ein. Im Zuge dessen stehen unter anderem der CEO Jensen Huang sowie die Finanz Vorständin Colette Kress Rede und Antwort.

Hier finden Sie Produkte auf
EURO STOXX 50® NVIDIA

 

Dienstag

Zum Start in den Dienstag präsentiert um 7 Uhr das Maschinenbauunternehmen Bauer die Jahreszahlen für das abgelaufene Geschäftsjahr 2020. Kurz darauf folgt um 7:30 Uhr auch Dermapharm Holding, während der Online-Essenslieferant Just Eat Takeaway um 8 Uhr die Geschäftszahlen für das erste Quartal 2021 der Öffentlichkeit vorlegt. Zur Mittagszeit sollte sich die Aufmerksamkeit dann auf wichtige Konjunkturnachrichten aus den Vereinigten Staaten richten. Denn um 14:30 Uhr wird zum einen der Verbraucherpreisindex exklusiv Nahrungsmittel und Energie auf Monatsbasis und zum anderen auf Jahresbasis veröffentlicht. Die Statistiken gelten als ein wichtiger Indikator um die Inflation sowie die Veränderung im Kaufverhalten in den USA zu messen.

Hier finden Sie Produkte auf
Dermapharm Holding Just Eat Takeaway Dow Jones Industrial Average

 

Mittwoch

Das Lippstädter Unternehmen Hella gewährt um 7 Uhr einen Einblick in seine Bücher für das 3.Quartal. Um 12:45 Uhr gibt dann die US-Investmentbank J.P. Morgan Chase & Co. den Startschuss für die Präsentation der Zahlen für das erste Quartal im amerikanischen Bankensektor. Wenig später folgt um 13:30 Uhr Goldman Sachs. Ende März wurde für US-Banken die Restriktion, Dividenden auszuschütten, aufgehoben. So plant J.P. Morgan nun 0,90 Dollar je Wertpapier an die Aktionäre auszuzahlen.

Hier finden Sie Produkte auf
HELLA GmbH & Co. KGaA JPMorgan Chase Goldman Sachs Group Inc.

 

Donnerstag

Um 8 Uhr veröffentlicht Destatis den Harmonisierten Verbraucherpreisindex auf Jahresbasis für Deutschland. Im Laufe des Morgens legt die UnitedHealth Group um 11:55 Uhr die Zahlen für das erste Quartal im laufenden Jahr ihren Aktionären vor. Anschließend folgt die Bank of America um 12:45 Uhr, während die Citigroup um 14 Uhr es dieser gleichmacht. Zum frühen Nachmittag meldet um 14:30 Uhr das United States Census Bureau die Einzelhandelsumsätze auf Monatsbasis. Diese sind ein wichtiger Indikator für die Konsumausgaben in den USA und können je nach Lesung, Einfluss auf den US-Dollar nehmen.

Hier finden Sie Produkte auf
DAX® Bank of America EUR/USD

 

Freitag

Zum Wochenende warten einige wichtige Konjunkturdaten aus China auf die Anleger. So werden um 4 Uhr in der Früh zum einen die Einzelhandelsumsätze auf Jahresbasis und zum anderen das Bruttoinlandsprodukt auf Jahres- sowie Quartalsbasis gemeldet. Um 10 Uhr geht es anschließend mit der jährlichen Hauptversammlung von Henkel, Covestro und Vonovia weiter. Angesichts der anhaltenden Corona-Pandemie laden die Konzerne ihre Aktionäre nur virtuell ein. Um 13:30 Uhr legt zudem mit Morgan Stanley eine weitere US-Investmentbank ihre Geschäftszahlen für das erste Quartal vor. Den Abschluss der Woche markiert um 16 Uhr schließlich die Veröffentlichung der Zahlen des Verbrauchervertrauens in den USA von Reuters und der Universität Michigan.

Hier finden Sie Produkte auf
Henkel Vonovia Morgan Stanley

 

 

Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter „Produkte“ gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter „Downloads“ die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden. 

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. 

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.