14 Januar 2023

Wochenausblick: Unternehmens- & Konjunkturdaten aus der Eurozone, den USA und Asien

Auch in der zweiten Woche des Jahres 2023 hielt die positive Stimmung an den Märkten weiter an. Besonders die europäischen Indizes wie der DAX® oder der Euro STOXX 50® waren auch vergangene Woche wieder deutlich im Plus. Auch die kommende Woche ist wieder gefüllt mit Terminen, die für Anleger von Interesse sind, und den Verlauf der Märkte in der kommenden Woche prägen könnten.
Februar
02
Februar
01
Februar
01
Januar
30
Januar
26
26.01.2023 | 16:30
US-Wirtschaft wächst um 2,9%
Januar
25
Januar
23
Januar
20
Januar
19
Januar
19
Januar
18
Januar
17
Januar
11
11.01.2023 | 16:00
TeamViewer auf Wachstumskurs

Montag

Ab Montag startet das diesjährige World Economic Forum in Davos. Dabei werden über 2700 Gäste aus über 130 Ländern erwartet. Darunter finden sich Führungskräfte aus 700 der größten Unternehmen weltweit, darunter mehrere hundert CEOs, sowie viele Spitzenpolitiker. Darunter finden sich etwa Bundeskanzler Olaf Scholz, EU-Komissionspräsidentin Ursula von der Leyen, aber auch EZB-Präsidentin Christine Lagarde. Das Hauptaugenmerk des Forums wird dabei auf Themen wie Inflation, geopolitische Risiken wie der Ukraine-Krieg, und den Klimawandel gelegt.

Hier finden Sie Produkte auf
EURO STOXX 50®

 

Dienstag

Am Dienstag steht zunächst die Veröffentlichung der Daten des deutschen Verbraucherpreisindex auf Jahressicht an. Auch werden die durch das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung ermittelten Konjunkturerwartungen für Deutschland und die gesamte Euro-Zone kommuniziert, während China die von der Zero-Covid-Politik und Lieferkettenproblemen geprägten Wirtschaftsdaten des Jahres 2022 vorstellt.

Hier finden Sie Produkte auf
DAX®

 

Mittwoch

Am Mittwoch dürfte das Augenmerk vor allem auf Großbritannien und Japan liegen. Während das Vereinigte Königreich eine breite Palette an Inflationsdaten auf Monats- und Jahressicht veröffentlicht, steht in Japan eine neue Zinsentscheidung der japanischen Zentralbank an. Außerdem erwartet Sie am Abend der zweite Teil unseres Basiswissen – Webinars über Hebelprodukte. Stoßen Sie um 18:30 Uhr gerne dazu. Eine Voranmeldung ist nicht nötig.

Hier geht's zum Webinar
hier klicken

 

Donnerstag

Für den Donnerstag werden unter anderem die aktuellen Quartalszahlen des Streaminganbieters Netflix und des Konsumgüterriesen Procter & Gamble erwartet. Dazu kommen neue Daten zu Arbeitslosigkeit und dem Immobiliensektor aus den USA und der EZB Rat wird im Laufe des Tages zu aktuellen Fragen zusammenkommen.

Hier finden Sie Produkte auf
Netflix

 

Freitag

Die Woche endet mit der Veröffentlichung der jährlichen Inflationsdaten für Japan durch die nationale Statistikbehörde. Ebenfalls in Asien verkündet die chinesische Zentralbank ihre Zinssatzentscheidung und gibt damit den geldpolitischen Takt im sich wieder öffnenden Land vor. In Deutschland wird zudem der Erzeugerpreisindex auf Monatsbasis veröffentlicht, der die aktuellen Preisänderungen für das produzierende Gewerbe wiedergeben.

Hier finden Sie Produkte auf
EUR/JPY

 

 


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt GmbH ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter „Produkte“ gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter „Downloads“ die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden. 

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. 

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.