03 Juli 2020

Ölpreis auf dem Vormarsch

Die Botschaft am gestrigen Handelstag war eindeutig: Starke Konjunkturdaten wurden am Aktienmarkt mit Kurssteigerungen quittiert, Ängste vor einer zweiten Corona-Welle rückten scheinbar in den Hintergrund. Davon konnte auch der Ölpreis profitieren, der außerdem von Produktionskürzungen gestützt wird.
Juli
23
Juli
14
14.07.2020 | 12:30
Gold und Silber gefragt
Juli
10
Juli
03
03.07.2020 | 10:50
Ölpreis auf dem Vormarsch
Juli
02

Das Wichtigste zu Konjunktur und Ölpreis vorab:

  • Der amerikanische Arbeitsmarkt signalisiert eine Erholung der US-Wirtschaft
  • Förderdisziplin der OPEC stützt den Ölpreis

Der amerikanische Arbeitsmarkt entwickelte sich zuletzt weiter positiv und schürt die Hoffnung auf eine weitere Wirtschaftserholung. So sank die offizielle Arbeitslosenquote im Juni zum Vormonat von 13,3 auf 11,1 Prozent, während Volkswirte nur einen Rückgang auf 12,5 Prozent erwartet hatten. Insgesamt 4,8 Millionen Stellen wurden außerhalb der Landwirtschaft aufgebaut und damit deutlich mehr als die erwarteten 3,2 Millionen.

Die Zahlen zeigen aber auch, dass es wohl noch einige Zeit dauern könnte, bis wieder von einer Vollbeschäftigung wie vor der Corona-Krise die Rede sein kann. Zudem droht schon neues Ungemach: Zuletzt kletterte die Zahl der Neuinfektionen in Amerika erstmals über 50.000 Personen am Tag. Dies sind keine guten Aussichten für das lange Feiertagswochenende. In der kommenden Woche könnten die Zahlen weiter steigen und so die Konjunktureuphorie beenden.

Hier finden Sie Produkte auf
S&P 500® Dow Jones Industrial Average

 

Der jüngste Aufschwung am Ölmarkt ist aber auch der Förderdisziplin der OPEC-Staaten samt Russland zu verdanken. Nach Schätzungen hat die OPEC alleine im Juni ihre Produktion deutlich auf fast 23 Mio. Barrel am Tag gesenkt. Besonders Saudi-Arabien hat mit einer Fördermenge von rund 7,5 Mio. Barrel am Tag seine Produktion stärker als vereinbart gesenkt. Auch Russland hat seine Förderung deutlich gesenkt, so dass insgesamt die Förderdisziplin gut eingehalten werden konnte.

Zu einem verknappten Angebot hat auch die Entwicklung der Rohölvorräte in den USA beigetragen. Sie sind in den vergangenen Wochen um mehr als 8 Mio. Barrel gefallen, ein vergleichsweise hoher Wert. Allerdings bleiben die Rohölvorräte in den USA mit mehr als 500 Mio. Barrel immer noch sehr hoch. Sehr optimistisch sind auch die spekulativen Terminmarktanleger, die ihre Netto-Long-Positionen bei Brent-Öl ausgebaut haben und nun auf dem höchsten Stand seit März 2020 liegen. Der WTI-Ölpreis ist auf über 40 Dollar geklettert und liegt damit auf dem höchsten Niveau seit fast vier Monaten.

Hier finden Sie Produkte auf
WTI Crude Future Brent Crude Future

 

Über diesen Fonds will Amazon gezielt Projekte zur Reduzierung des Klimawandels unterstützen. Im Auge hat der Konzern dabei Unternehmen aus den Bereichen Transport, Herstellung und Landwirtschaft. Amazon hat sich zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2040 CO2-neutral zu sein. Anleger honorieren die Entwicklungen der beiden Hightech-Unternehmen, deren Aktien zuletzt deutlich zugelegt haben. Während Apple derzeit nahe am Rekordhoch notiert, hat die Amazon-Aktie gerade erst gestern ein neues Rekordhoch erklommen.

 

 

Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter „Produkte“ gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter „Downloads“ die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden. 

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. 

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.