01 Dezember 2023

Wochenrückblick – Gute Inflationszahlen erreichen EU

Werfen Sie mit uns einen Blick auf die jüngste Börsenwoche – was war wichtig? Was bewegte den Markt? Wir haben es kompakt für Sie zusammengefasst.
Februar
22
Februar
15
15.02.2024 | 12:30
Airbus: Ready for Takeoff
Februar
14
Februar
13
13.02.2024 | 16:30
USA: Inflation
Februar
08
08.02.2024 | 16:30
Arm Aktie mit Aufwind
Februar
07
Februar
07
Februar
06
Oktober
31
Oktober
30
Oktober
27
Oktober
27

Die vergangene Börsenwoche verlief relativ ruhig. Positive Nachrichten kamen aus der Eurozone, als die Inflationsrate veröffentlicht wurde. Daneben erschütterten zwei Todesfälle die Kapitalmärkte – Börsenlegende Charles Munger und der ehemalige Außenminister der USA Henry Kissinger sind gestorben.

Bundesbankpräsident Nagel warnt vor vorzeitiger Zinssenkung

Da die Inflationsrate in der Eurozone noch nicht dauerhaft unter die 2 % Marke gefallen ist, warnt der Präsident der Deutschen Bundesbank Dr. Joachim Nagel vor zu frühen Zinssenkungen. Da er es für unwahrscheinlich hält, dass die Inflation wieder schnell unter die 2 % Marke zurückfällt, könnten seiner Meinung nach Zinssenkungen der Wirtschaft eher schaden als helfen.

Produkte auf den
DAX®

 

Der Tod von Börsenlegende Charles Munger überschattet ruhige Börsenwoche

Charles Munger, der treue Partner und Weggefährte von Warren Buffet, starb diese Woche im Alter von 99 Jahren. Zusammen mit dem 93 Jahre alten Buffet führte er erfolgreich die Investmentgesellschaft Berkshire Hathaway, welche durch den Tod von Munger an Investmentkompetenz verlieren dürfte. Viele Anleger blicken auf die beiden Börsenlegenden hinauf, vor allem wegen ihrer Börsenweisheiten. Die wichtigsten Börsenweisheiten von Charles Munger und weitere Interessante Informationen über sein Leben haben wir Ihnen in folgendem Dokument zusammengefasst:

Artikel zu
Charles Munger

Daneben starb der ehemalige Außenminister Henry Kissinger, welcher die Außenpolitik von den USA in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts maßgeblich mitbestimmte. Er erreichte ein stolzes Alter von 100 Jahren.

 

Inflation in Eurozone fällt auf niedrigsten Stand seit Juni 2021

Die Inflation im Euroraum purzelt weiterhin in Richtung Zentralbankziel. Mit 2,4 % im November verzeichnet die Inflation einen so niedrigen Stand wie seit Juni 2021 nicht mehr, im vorherigen Jahr verbuchte die Teuerungsrate noch Werte im zweistelligen Bereich. Sowohl im vorherigen als auch im laufenden Jahr waren die Energiepreise eine wichtige Determinante der Inflation – in 2022 drückten die Energiepreise die Inflation nach oben, in diesem Jahr tendenziell nach unten. Dies ist ebenfalls gut erkennbar an der Kerninflation, diese liegt derzeit über der „normalen“ Inflation, sprich Energie- und Lebensmittelpreise drücken die Inflation nach unten. EU-Statistiker gehen im November für Deutschland von einer Inflationsrate von 2,3 % aus.

Produkte auf
EUR/USD

 

Der Jahresausblick von Jörg Scherer

Unser Chartanalyst Jörg Scherer veröffentlicht aktuell den großen Jahresausblick für 2024. In diesem werden verschiedene Themengebiete wie Renten, Währungen, Rohstoffe und Aktien ausführlich analysiert. Unter folgendem Link haben Sie die Möglichkeit, sich bei Ihrer Anlagestrategie für das kommende Jahr inspirieren zu lassen:

Zum Jahresausblick

 

Das war es auch schon mit dem Wochenrückblick. Sie interessieren sich neben interessanten News über den Kapitalmarkt auch für technische Analyse? Dann schauen Sie doch auf unserem Instagram-Kanal vorbei. Dort haben wir kürzlich einen neuen Teil von „Jörgs Chartschule“ veröffentlicht.

Zu unserem Instagram-Kanal

Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Continental Europe S.A., Germany ("HSBC Deutschland") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC Deutschland nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter „Produkte“ gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter „Downloads“ die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden. Die Basisinformationsblätter erhalten Sie ebenfalls vom Emittenten über www.hsbc-zertifikate.de/emittent.

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. 

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.