15 September 2023

Wochenrückblick – ARM mit größtem Börsengang des Jahres, EZB erhöht Leitzins

Zusammen mit Ihnen wollen wir einen Blick auf die aktuelle Wochenhistorie werfen. Dafür haben wir die wichtigsten Ereignisse übersichtlich für Sie zusammengefasst.
Juli
15
Oktober
31
Oktober
30
Oktober
27
Oktober
27
Oktober
26
Oktober
25
25.10.2023 | 16:40
Boeing im Parabelflug
Oktober
24
Oktober
22
Oktober
20
Oktober
20
20.10.2023 | 12:00
Erzeugerpreise sinken weiterhin

Gegen Ende dieser Woche stand neben der Zinsentscheidung der Zentralbank der größte Börsengang des Jahres an, der Chiphersteller ARM ist seit Donnerstag an der NYSE gelistet. Der Anfang der Woche verlief eher ruhig, ab Donnerstag legte der DAX® in Folge des EZB Zinsentscheides noch einmal ordentlich zu.

Birkenstock kündigt Börsengang an

Zu Wochenbeginn sorgte der deutsche Schuhhersteller Birkenstock für Schlagzeilen. Das Unternehmen, hinter welchem unter anderem der Starinvestor Bernard Arnault steckt, kündigte für die zweite Oktoberwoche seinen Börsengang an. Birkenstock möchte seinen IPO an der New Yorker Börse NYSE durchführen.

Am Dienstag kamen aus England die Arbeitsmarktzahlen, das durchschnittliche Gehaltswachstum lag dort von Mai bis Juli bei 7,8 % (exklusive Boni). Die Wachstumsrate verbleibt somit auf dem höchsten Stand seit 2001, die steigenden Löhne erhöhen den Druck auf die BoE für eine weitre Zinsanhebung. Ähnlich wie in Europa hat England ebenfalls mit noch hohen Inflationsraten zu kämpfen, dort lag die Teuerungsrate im Juli bei 6,8 %.

Hier finden Sie Produkte auf den
GBP/EUR

Lufthansa mit Triebwerksproblemen

DDie Fluggesellschaft Lufthansa verkündete am Mittwoch, dass sie wegen technischer Probleme bei Triebwerken in Zukunft auf mehrere Flugzeuge verzichtet werden muss. Lufthansa ist nicht die einzige Fluggesellschaft, die auf Triebwerke des Herstellers Pratt & Whitney verzichten muss. Insgesamt mussten hunderte von Triebwerken zurückgerufen werden, Lufthansa weicht auf ältere Modelle aus.

Hier finden Sie Produkte auf den
Lufthansa

 

EZB Zinsentscheid und ARM Börsengang

Am Donnerstagabend hob die EZB die Leitzinsen um 25 Basispunkte auf 4,5 % an, die Zentralbank versucht die Inflation weiterhin in Zaum zu halten. Der Aktie des US-Konzerns 3M verlor nach einer Wachstumswarnung an Wert, Wechselkursrisiken und verlangsamte Entwicklungen in China sollen laut Unternehmen hierfür verantwortlich sein. Im August konnte 3M einen Vergleich mit dem US-Militär erreichen, der Rechtsstreit über defekte Ohrstöpsel wurde somit beigelegt.

Hier finden Sie Produkte auf
3M

Ebenfalls zum Donnerstag ging der Chipgigant ARM an die Börse, der Ausgabepreis wurde am oberen Ende der Preisspanne auf 51 $ festgesetzt. Dem Markt schien dieser Wert noch als zu niedrig, denn zu Börsenschluss lag der Wert Bereits deutlich über 60 $. Mit einer Bewertung von über 60 Mrd. Dollar ist dies der bisher größte Börsengang des Jahres. Die technologische Struktur, die das Unternehmen für die Chipdesigns liefert, ist besonders für den Smartphone-Markt hoch relevant.

Hier finden Sie Produkte auf
ARM

Mit Anlage- und Hebelprodukten der HSBC können Sie ebenfalls (überproportional) an den Kursverläufen dieser Basiswerte profitieren. Machen Sie sich doch ein Bild von unserem breitgefächerten Produktangebot.

Das war es auch schon mit dem Rückblick für diese Woche. Wenn Sie schon immer mal wissen wollten wie ein Kock-Out-Barriere bei einem Turbo-Optionsschein funktioniert, oder wie man die Stopp-Loss Order richtig einsetzten kann, schauen Sie doch mal auf unserem Instagram Kanal vorbei. Dort werden genannte, sowie viele weitere Themen kurz und prägnant erläutert. Außerdem erklärt Ihnen dort unser Analyst Jörg Scherer einfach und verständlich die Grundlagen der technischen Analyse.

Zum Instagram-Channel der HSBC

Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Continental Europe S.A., Germany ("HSBC Deutschland") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC Deutschland nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter „Produkte“ gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter „Downloads“ die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden. Die Basisinformationsblätter erhalten Sie ebenfalls vom Emittenten über www.hsbc-zertifikate.de/emittent.

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. 

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.