30 Mai 2017

Branche der Woche: Tourismussektor – Der Kurssommer kann kommen!

Sommer, Sonne, Urlaubszeit: Für viele Menschen beginnt bald die schönste Zeit des Jahres. Angetrieben vom soliden Wachstum der Weltwirtschaft soll die Reisebranche in diesem Jahr den Wachstumskurs fortsetzen. Davon profitiert u.a. der weltgrößte Reisekonzern TUI. Derzeit liegen die Reisebuchungen von TUI für den Sommer um vier Prozent über dem Vorjahr weil Länder, wie Griechenland, Spanien und Zypern oder Fernreiseziele stark gefragt sind. Beim Umsatz liegt das Plus sogar bei acht Prozent. Vorstandschef Fritz Joussen baut den Konzern um, weg vom umkämpften Veranstalter- und Fluggeschäft hin zu profitableren Hotel- und Kreuzfahrtangeboten. Europas zweitgrößter Reiseveranstalter Thomas Cook hat für den Sommer sogar zwölf Prozent mehr Reisen verkauft.
August
18
August
11
11.08.2017 | 13:00
Ölpreis bald bei 100 Dollar?
Juli
28
Juni
06
Juni
01
Mai
19
Mai
11
Mai
09
Mai
05
April
21
April
19
April
04
März
24
März
22
März
17
Februar
21
Februar
17
17.02.2017 | 06:00
Silber: Nach 18 kommt die 21
Februar
08
Januar
27
Januar
25
Januar
18
18.01.2017 | 10:10
Dow-Theorie und DAX®-Praxis
Januar
13
Januar
12
November
30
30.11.2016 | 14:00
VW Vz. – Dreieck zum Quadrat.
November
28
November
23
November
02
Oktober
31
Oktober
21
Oktober
14
September
08
August
08

Lufthansa und Fraport über den Wolken

Von der stärkeren Reiselust profitieren auch die Fluglinien und Flughafenbetreiber, hierzulande sind das Fraport und die Lufthansa. Letztere freuen sich auch über die anhaltend niedrigen Kerosinpreise und lieferten nun im traditionell schwachen ersten Quartal ein positives Ergebnis ab – zum ersten Mal seit dem Jahr 2008. Der Zuwachs ist vor allem auf die Cargo- und Techniktöchter der Lufthansa zurückzuführen, weshalb Finanzchef Ulrik Svensson die Erwartungen nicht nach oben schrauben wollte. Im Passagierbereich gab es zwar mehr Flugreisende, aber das Wachstum wurde über Preiszugeständnisse erreicht, weshalb dieser Geschäftsbereich operativ ins Minus rutschte.


Produktidee: Open End-Turbo- Optionsschein auf Deutsche Lufthansa

Markterwartung Basiswert Produktart Knock-out-Barriere Hebel WKN
Steigende Kurse Deutsche Lufthansa Call 15,3677 EUR 9,69 TD8YN7
Fallende Kurse Deutsche Lufthansa Put 18,6822 EUR 9,92 TD8MHH

Stand: 30.05.2017 - 10:47 Uhr

Dagegen haben stagnierende Passagierzahlen beim Flughafenbetreiber Fraport dazu geführt, dass der Frankfurter Flughafen für Billig-Airlines geöffnet werden soll. Hierfür könnte ein neuer Flugsteig, der 2023 in Betrieb gehen sollte, früher geöffnet werden. Außerdem will Fraport mit Rabatten die Billig-Airlines locken. Allerdings ist die Lufthansa als größter Kunde darüber verärgert, so dass es hier noch Anpassungen geben könnte. Derweil fokussiert sich Fraport weiter auf Auslandsmärkte und übernahm kürzlich etliche Regionalflughäfen in Griechenland und Brasilien. Auch die Lufthansa erwägt eine Expansion und bekräftigte das Interesse an Air Berlin, wobei sie Bedingungen stellt und die Kosten drastisch reduzieren will. Gleichzeitig müssten die Schulden beim größten Anteilseigner Etihad bleiben. Im Gegensatz zu TUI sind die Aktien der Lufthansa und von Fraport Highflyer gewesen mit Kursgewinnen seit Jahresbeginn von knapp 40 und rund 28 Prozent.


Produktidee: Open End-Turbo- Optionsschein auf Fraport

Markterwartung Basiswert Produktart Knock-out-Barriere Hebel WKN
Steigende Kurse Fraport Call 63,349 EUR 8,05 TTD8RGQ
Fallende Kurse Fraport Put 79,6935 EUR 7,17 TD8A3T

Stand: 30.05.2017 - 10:51 Uhr

Mächtige Reiseportale

Das anhaltende Wachstum der Reisebranche beschert auch den Reiseportalen blendende Geschäfte, weshalb die Aktien von Priceline und Expedia ebenfalls auf Höhenflug sind. Dabei liegt Priceline mit einem Börsenwert von 91,6 Mrd. Dollar meilenweit vor Expedia mit 21,8 Mrd. Dollar.

 

Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Prospekthinweis

Die Wertpapierprospekte sowie die dazugehörigen Endgültigen Bedingungen bzw. Nachträge für alle in dieser Publikation besprochenen Wertpapiere erhalten Sie über die Internetseite www.hsbc-zertifikate.de.

Lizenzhinweis

"DAX®", "TecDAX®","MDAX®", "VDAX®", "SDAX®", "DivDAX®", "ÖkoDAX®", "Entry Standard Index", "X-DAX®" und "GEX®" sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG. Diese Finanzinstrumente werden von der Deutsche Börse AG nicht gesponsert, gefördert, verkauft oder auf eine andere Art und Weise unterstützt. Der EURO STOXX 50® ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der STOXX 50® ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der STOXX® 600-Performanceindex sowie die entsprechenden Supersector Indizes des STOXX® 600-Performanceindex sind geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der EURO STOXX 50® DVP ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.