14 November 2017

Öl im Fokus der Anleger - OPEC-Treffen am 30. November in Wien

Der Ölpreis ist auf das höchste Niveau seit Mitte 2015 gestiegen. Das gibt auch den Aktien der Ölmultis wie Royal Dutch Shell oder Total Rückenwind.
November
17
November
10
November
07
Oktober
20
Oktober
18
18.10.2017 | 10:30
Euphorie für Varta?
Oktober
13
13.10.2017 | 10:30
US-Quartalssaison startet durch
September
28
September
15
September
14
September
08
08.09.2017 | 12:00
Gold vor einer Renaissance?
September
04
September
01
August
30
August
29
August
24
August
18
August
11
11.08.2017 | 13:00
Ölpreis bald bei 100 Dollar?
Juli
28
Juni
06
Juni
01
Mai
19
Mai
11
Mai
09
Mai
05
April
21
April
19
April
04
März
24
März
22
März
17
Februar
21
Februar
17
17.02.2017 | 06:00
Silber: Nach 18 kommt die 21
Februar
08
Januar
27
Januar
25
Januar
18
18.01.2017 | 10:10
Dow-Theorie und DAX®-Praxis
Januar
13
Januar
12
November
30
30.11.2016 | 14:00
VW Vz. – Dreieck zum Quadrat.
November
28
November
23
November
02
Oktober
31
Oktober
21
Oktober
14
September
08
August
08

Eine beachtenswerte Rally hat der Ölpreis in den vergangenen Monaten hingelegt. Gegenüber dem Tief vom Juni 2017 ist die Notierung der US-Ölsorte WTI um 35 Prozent nach oben geklettert, bei der Nordseesorte Brent stehen sogar 42 Prozent zu Buche. Für den Kursanstieg könnte die Kürzung der Förderung durch die OPEC (Organisation erdölexportierender Länder) und Russland verantwortlich sein, wodurch die weltweiten Lagervorräte voraussichtlich zusehends sinken.


Investoren warten daher mit Spannung auf das OPEC-Treffen am 30. November in Wien. Zuletzt hat Saudi-Arabien die anderen Länder aufgefordert, die bis zum März 2018 laufende Kürzung zu verlängern. Diese Nachrichten haben den Ölpreis beflügelt. Da sehen Investoren darüber hinweg, dass die US-Ölfirmen die Chance genutzt haben und ihre Produktion mit zuletzt 9,62 Mio. Barrel pro Tag auf ein Rekordhoch gesteigert haben.


Produktideen: Faktor-Zertifikat auf HSBC Brent Crude Future Faktor 12 Index

Markterwartung Maßgeblicher Future-Kontrakt Produktart Hebelfaktor WKN
Steigende Kurse Brent Crude Future (Kontrakt Jan 18) Long 12 TD99CF
Fallende Kurse Brent Crude Future (Kontrakt Jan 18) Short 12 TD99CH

Stand: 14.11.2017 - ca. 14:19 Uhr

Produktbeschreibung finden Sie hier

Dass sich das Umfeld für die Branche deutlich gebessert hat, spiegeln außerdem die Quartalszahlen der Ölmultis wider, zumal sie weiterhin deutlich auf die Kostenbremse drücken. So hat Royal Dutch Shell in den ersten drei Quartalen einen Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit von 28,38 Mrd. Dollar erwirtschaftet und damit den bisherigen Branchenprimus Exxon Mobil (23,52 Mrd. Dollar) an der Weltspitze abgelöst. Ben Van Beurden, der Vorstandschef von Royal Dutch, hat bereits klar gemacht, dass der Konzern langfristig die Nummer eins sein wolle. Zudem möchte er die Nettoschulden, die zuletzt bei 67,7 Mrd. Dollar lagen, abbauen.


In die Nähe des 52-Wochen-Hochs ist das Papier des Wettbewerbers Total geklettert. Der französische Ölmulti hat im vergangenen Quartal die Produktion um sechs Prozent gesteigert. Doch Total verliert auch die Kosten nicht aus den Augen. Vorstandschef Patrick Pouyanne will daher in diesem Jahr die Kosten um 3,6 Mrd. Dollar gegenüber 2014 senken.

Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen, sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Prospekthinweis

Die Wertpapierprospekte sowie die dazugehörigen Endgültigen Bedingungen bzw. Nachträge für alle in dieser Publikation besprochenen Wertpapiere erhalten Sie über die Internetseite www.hsbc-zertifikate.de.

Lizenzhinweis

"DAX®", "TecDAX®","MDAX®", "VDAX®", "SDAX®", "DivDAX®", "ÖkoDAX®", "Entry Standard Index", "X-DAX®" und "GEX®" sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG. Diese Finanzinstrumente werden von der Deutsche Börse AG nicht gesponsert, gefördert, verkauft oder auf eine andere Art und Weise unterstützt. Der EURO STOXX 50® ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der STOXX 50® ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der STOXX® 600-Performanceindex sowie die entsprechenden Supersector Indizes des STOXX® 600-Performanceindex sind geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der EURO STOXX 50® DVP ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.