24 Mai 2017

Technische Analyse zum Stoxx® Europe 600

Jörg Scherer – Leiter Technische Analyse bei HSBC Deutschland - wirft in der aktuellen Ausgabe von HSBC Daily Trading TV einen technischen Blick auf den Stoxx® Europe 600.
Oktober
18
18.10.2017 | 10:30
Euphorie für Varta?
Oktober
13
13.10.2017 | 10:30
US-Quartalssaison startet durch
September
28
September
15
September
14
September
08
08.09.2017 | 12:00
Gold vor einer Renaissance?
September
04
September
01
August
30
August
29
August
24
August
18
August
11
11.08.2017 | 13:00
Ölpreis bald bei 100 Dollar?
Juli
28
Juni
06
Juni
01
Mai
19
Mai
11
Mai
09
Mai
05
April
21
April
19
April
04
März
24
März
22
März
17
Februar
21
Februar
17
17.02.2017 | 06:00
Silber: Nach 18 kommt die 21
Februar
08
Januar
27
Januar
25
Januar
18
18.01.2017 | 10:10
Dow-Theorie und DAX®-Praxis
Januar
13
Januar
12
November
30
30.11.2016 | 14:00
VW Vz. – Dreieck zum Quadrat.
November
28
November
23
November
02
Oktober
31
Oktober
21
Oktober
14
September
08
August
08

HSBC Daily Trading TV vom 23.05.2017 zum Stoxx® Europe 600


Den Bruch des Korrekturtrends seit Sommer 2015 sowie die erfolgreiche Bodenbildung bei gut 350 Punkten haben sich als der erwartete Katalysator für den Stoxx Europe 600 herauskristallisiert. Mit dem jüngsten Verlaufshoch (397 Punkte) haben die europäischen Standardwerte nun die „ultimative Widerstandszone“ erreicht. Schließlich gelang es dem Aktienbarometer weder in den Jahren 2000 und 2007 noch 2015 die Hürde bei 400 Punkten nachhaltig zu überspringen. Mit anderen Worten: Zwischen 401 und 415 Punkten wartet die ultimative Widerstandszone auf die Aktienmarktbullen (siehe Chart). Da der MACD unverändert „long“ positioniert ist, erwarten wir in den nächsten Monaten einen echten Test der angeführten Barrieren. Trotz des intakten Aufwärtstrends seit Herbst 2011 (akt. bei 319 Punkten) wird ein Sprung über die angeführten Hürden alles andere als ein Selbstläufer. Gelingt allerdings der Befreiungsschlag, wäre die Tragweite umso größer: Schließlich wäre dann sogar die Schiebezone der letzten 20 Jahre beendet, was im Umkehrschluss nochmals für ein neues prozyklisches Einstiegssignal sorgen würde.

Quelle: Daily Trading Newsletter vom 22.05.2017


Der STOXX® Europe 600 (Monthly) Chart zur Analyse

Quelle: Daily Trading Newsletter vom 22.05.2017

 

STOXX® Europe 600 (Monthly): Die grundsätzliche Marktstruktur

Am Kursverlauf des Stoxx Europe 600 lässt sich noch ein ganz grundsätzliches Verhaltensmuster exemplarisch aufzeigen: Während untere Trendwenden sich am Aktienmarkt häufig durch eine hohe Dynamik auszeichnen, benötigen Wendepunkte auf der Oberseite regelmäßig deutlich mehr Zeit. Für die obere Trendwende ist also ein gewisser Distributionsprozess charakteristisch. Aufgrund der derzeit zunehmenden Diskussionen um die Ausprägung eines möglichen Tops möchten wir vor allem die wichtigen Wendepunkte der Jahre 2000, 2007 und 2015 unter die Lupe nehmen. Von März bis September 2000 „beschäftigte“ sich das Aktienbarometer insgesamt sechs Monate mit dem Widerstand bei gut 400 Punkten. 2007 „hangelte“ sich der Index zwar nur drei Monate an der ultimativen Barriere entlang, doch im Herbst kam es zu einem zweiten „Echohoch“ (391 Punkte). Vor allem in der Summe wurde eine saubere Toppbildung ausgeprägt. Selbst im Jahr 2015 wurde die Kernwiderstandszone über einen Zeitraum von sechs Monaten getestet ehe ein nachhaltiger Abverkauf einsetzte. Als Kernbotschaft können Investoren also mitnehmen: Selbst im negativen Fall eines Markttops sollte es zunächst im Bereich der Barrieren bei 400 Punkten zu einem mehrmonatigen Distributionsprozess kommen.

Quelle: Daily Trading Newsletter vom 22.05.2017

 

Der STOXX® Europe 600 (Monthly) Chart zur Analyse

Quelle: Daily Trading Newsletter vom 22.05.2017

 

Abonnieren Sie den YouTube Kanal von HSBC ZERTIFIKATE und erhalten Sie ganz bequem eine Benachrichtigung, wenn neue Webinare, Analysen und Handelsideen für Sie bereit stehen.

 

Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de

 

 


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Prospekthinweis

Die Wertpapierprospekte sowie die dazugehörigen Endgültigen Bedingungen bzw. Nachträge für alle in dieser Publikation besprochenen Wertpapiere erhalten Sie über die Internetseite www.hsbc-zertifikate.de.

Lizenzhinweis

"DAX®", "TecDAX®","MDAX®", "VDAX®", "SDAX®", "DivDAX®", "ÖkoDAX®", "Entry Standard Index", "X-DAX®" und "GEX®" sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG. Diese Finanzinstrumente werden von der Deutsche Börse AG nicht gesponsert, gefördert, verkauft oder auf eine andere Art und Weise unterstützt. Der EURO STOXX 50® ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der STOXX 50® ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der STOXX® 600-Performanceindex sowie die entsprechenden Supersector Indizes des STOXX® 600-Performanceindex sind geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der EURO STOXX 50® DVP ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.