31 August 2018

Barrick Gold und Goldcorp – Das müssen Marktteilnehmer wissen!

Der Goldpreis hat sich nach einem monatelangen Rückwärtsgang zumindest etwas stabilisieren können, obwohl Anleger nach wie vor sehr pessimistisch für das Edelmetall sind. Minenaktien geraten ebenfalls in den Sog des Goldpreises und geben auf Jahresbasis deutlich ab.
Dezember
13
Dezember
10
Dezember
03
November
29
29.11.2019 | 12:30
Qiagen top – Medigene flop
November
28
November
27
November
26
26.11.2019 | 11:30
Anleger glauben an Gold
November
20
November
14
November
12
November
08
November
07

Goldminenaktien sind ebenso wie der Goldpreis auf einer langen Talfahrt im Jahr 2018. Während der Goldpreis aber rund zehn Prozent eingebüßt hat, verlor der Branchenindex der Goldminenaktien, der Arca Gold Bugs Index, 25 Prozent an Wert. Bereits im Vorjahr haben die Minenaktien eine schlechtere Wertentwicklung gezeigt als der Goldpreis und auch aktuell notieren sie noch in der Nähe des Jahrestiefs. Besonders hat es Barrick Gold aus Kanada erwischt, die im abgelaufenen Quartal einen leichten Verlust eingefahren haben, nachdem im Vorjahresquartal noch ein sattes Plus von rund einer Milliarde US-Dollar erwirtschaftet wurde. Auch der Umsatz lag deutlich unter dem Vorjahr.


Hier finden Sie Produkte auf
Barrick Gold


Die sinkende Nachfrage, lässt Gold und Minenaktien leiden. So flaut die physische Nachfrage aufgrund eines starken US-Dollars ab, der das Edelmetall verteuert, weil es in Dollar notiert. Auch die Investmentnachfrage in Form von ETFs ging zurück. Die bei Bloomberg geführten Gold-ETFs meldeten in der Summe für den Monat August deutliche Rückgänge. Auch am US-Terminmarkt ist der anhand von Short-Positionen gemessene Pessimismus unter den spekulativen Anlegern so hoch wie nie zuvor. Sie setzen darauf, dass sich die Korrektur bei der Notierung des Edelmetalls ausweitet. Nach der monatelangen Talfahrt des Goldpreises hat sich die Stimmung vieler Gold-Fans merklich verschlechter.


Hier finden Sie Produkte auf
Gold


Allerdings setzen auch die Aktienmärkte den Goldpreis unter Druck, insbesondere in den USA, wo die Indizes wieder auf einem Rekordhoch notieren. Im Umfeld eines haussierenden Aktienmarktes verzichten Anleger auf Gold als Absicherung, sei es gegen mögliche Börsenturbulenzen oder einem Rückgang des Dollar. Weil die Schere zwischen dem S&P 500 und dem Goldpreis immer weiter auseinandergegangen ist, stieg das S&P 500-Gold-Ratio auf 2,5 – damit liegt es auf dem höchsten Niveau seit mehr als zehn Jahren. Beim angegebenen Ratio wird der Indexstand des S&P 500 durch den Goldpreis dividiert.




Besser als Barrick Gold hat sich die Aktie von Goldcorp geschlagen, die in diesem Jahr zwar auch deutlich nachgegeben hat, aber mit einem Kursminus von rund elf Prozent besser abgeschnitten hat. Der ebenfalls aus Kanada stammende Konzern hat im abgelaufenen Quartal ein leichtes Minus von 131 Millionen Dollar eingefahren. Die Goldproduktion sank auf 571.000 Unzen, die zu Vollkosten von 850 USD gefördert wurden. Im Vorjahr lag die Produktion noch bei 635.000 Unzen zu Vollkosten von 800 USD. Dennoch hält Goldcorp an seiner Jahresprognose von 2,5 Millionen Unzen und Vollkosten von 800 USD fest. Begründung: Die geplanten Kostensenkungen von 250 Millionen USD werden in diesem Jahr erfüllt werden und außerdem kommt der Konzern bei der Projektentwicklung in seinen Minen schneller voran als erwartet.


Hier finden Sie Produkte auf
Goldcorp Inc


Auch Barrick Gold konnte seine Prognose für das Gesamtjahr beibehalten, allerdings war sie zuvor bereits gesenkt worden. Die Förderprognose liegt weiterhin bei 4,5 bis 5,0 Millionen Unzen und auch die Vollkostenerwartung ist mit 765 bis 815 US-Dollar pro Unze konstant geblieben.


Hier finden Sie Produkte auf
Gold-Future


Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter „Produkte“ gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter „Downloads“ die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden. 

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. 

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.