29 November 2018

Cyber Monday lässt bei Zalando und Amazon die Kassen klingeln

Viele Kunden lieben die kurze Zeit zwischen Black Friday und Cyber Monday, können sie doch viele Schnäppchen ergattern. Allerdings kann die Rabattschlacht die Händler auch in die Bredouille bringen.
November
14
November
12
November
08
November
07
Oktober
31
Oktober
25
Oktober
22
22.10.2019 | 11:30
SAP: Dieser Termin wird wichtig
Oktober
18
18.10.2019 | 11:45
Gold und Silber wieder gefragt
Oktober
17
Oktober
16
Oktober
11

Rekordwerte konnte Amazon am vergangenen Wochenende verbuchen. So sei der diesjährige Cyber Monday, also der Montag nach dem Erntedankfest (Thanksgiving), der beste Verkaufstag in der Geschichte des Unternehmens gewesen. Am Black Friday und am Cyber Monday hätten Kunden insgesamt mehr als 18 Mio. Spielsachen sowie 13 Mio. Modeartikel und Accessoires bestellt. Allerdings hat der weltgrößte Internethändler keine genauen Umsatzzahlen veröffentlicht.

Die größten Verkaufsschlager seien der sprachgesteuerte Lautsprecher Echo Dot Alexa, die Autobiographie „Becoming“ der ehemaligen First Lady der USA - Michelle Obama, der WLAN-Zwischenstecker Amazon Smart Plug und Kopfhörer für Apple-Geräte gewesen.


Hier finden Sie Produkte auf
Amazon.com


Laut Adobe Analytics hat der gesamte US-Internethandel am Cyber Monday gebrummt. So sei der Umsatz um 19,7 Prozent auf 7,9 Mrd. Dollar nach oben geschossen. Damit hätte sich der erfreuliche Trend der Vortage fortgesetzt. Am Black Friday wurden Erlöse von 6,2 Mrd. Dollar erreicht. Damit belaufen sich die Online-Umsätze seit Anfang November auf 58,5 Mrd. Dollar, was einem Plus von 19,9 Prozent gegenüber des Vorjahres entspricht.


Zalando erfreut sich eines Kundenansturms

Noch mehr als bei Amazon hat das Geschäft bei Zalando am Black Friday geboomt. „Wir haben dieses Jahr ein begeisterndes Ergebnis mit rund zwei Mio. Bestellungen erreicht. Zu Spitzenzeiten wurde etwa 4.200 Mal pro Minute geordert, über 2.000 Mal mehr als im vergangenen Jahr. Mit unserem Angebot konnten wir über 220.000 neue Kunden gewinnen – im Vorjahr waren es noch über 100.000 gewesen. Am häufigsten kauften unsere Kunden an diesem Black Friday ein paar schwarze Sneaker“, schrieb der Online-Modehändler. Die Meldung hat zwar für einen Kurssprung bei der Aktie gesorgt, dennoch konnte sie sich den jüngsten Börsenturbulenzen nicht entziehen und notiert derzeit um mehr als 40 Prozent unter dem Rekordhoch vom Juli. Der Börsenwert des MDAX-Konzerns liegt bei 7,2 Mrd. Euro, gegenüber 773,3 Mrd. Dollar für Amazon.


Hier finden Sie Produkte auf
Zalando


Hingegen warnt die Ratingagentur Moody’s vor den Auswirkungen der Rabattschlacht auf die Händler. „Durch den Black Friday wird ein Teil der Einkäufe aus dem Weihnachtsgeschäft vorverlagert, und zwar oft zu niedrigeren Gewinnmargen“, sagte Moody’s-Experte David Beadle. Deshalb wirke sich der Black Friday auf die Bonitätseinstufung der europäischen Einzelhandelsbranche insgesamt tendenziell negativ aus. Allerdings können sich viele Händler kaum leisten auf Black Friday, Cyber Monday oder ähnliche Ereignisse zu verzichten.


Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter „Produkte“ gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter „Downloads“ die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden. 

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. 

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.