05 September 2018

Ölpreis steigt trotz hohem Angebot?

Der Ölpreis ist auf das höchste Niveau seit Mitte Juli gestiegen, Brent notiert derzeit um die 78 US-Dollar und das nordamerikanische WTI-Öl um die 70 US-Dollar. Obwohl die OPEC, mit Saudi-Arabien als größtem Produzenten, so viel Öl wie noch nie in diesem Jahr fördert, klettert der Ölpreis. Er wird durch die Gefahr eines künftig stagnierenden Ölangebots gestützt.
November
16
16.11.2018 | 12:00
Ölpreis im Tiefenrausch
November
14
November
09
November
07
November
01

Im Juni haben die OPEC und Russland entschieden, ihre Produktionskürzungen, die sie 2017 beschlossen hatten, auszusetzen. Damit soll ein deutlich geringeres Ölangebot, resultierend aus den US-Sanktionen gegen den Iran, verhindert werden. Die angestrebte Ausweitung der Produktion um 1 Million Barrel am Tag konnten im August erfüllt werden, vor allem weil Libyen deutlich mehr gefördert hat. Doch das Land ist politisch unsicher, weshalb Produktionsausfälle, wie sie im instabilen Venezuela weiterhin zu beobachten sind, jederzeit wieder möglich sind.

Der Nachrichtenagentur Bloomberg zufolge hat Libyen im August 970.000 Barrel am Tag gefördert, im Juli waren es noch 660.000. Im Schnitt kamen die 15 OPEC-Mitglieder im August auf eine monatliche Mehrproduktion von 420.000 Barrel am Tag und gleichen die zu verzeichnenden Rückgänge aus dem Iran um 240.000 Barrel am Tag aus. Nach der Verkündung des Iran-Boykotts durch die USA haben erste Ölabnehmer des Iran gekündigt, obwohl die Sanktionen erst im November beginnen.


Hier finden Sie Produkte auf
Brent Crude Future


Hohes Produktionsniveau

Die Produktionssteigerung im August hat laut Bloomberg zum höchsten Öl-Output des Jahres, von fast 33 Millionen Barrel am Tag, geführt. Auch Russland pumpt so viel Öl aus der Erde wie seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion nicht mehr. In der Folge besteht eine Unsicherheit über weitere signifikante Produktionssteigerungen, um einen zunehmenden Ausfall des iranischen Öls in den noch kommenden Wochen auszugleichen.


Hier finden Sie Produkte auf
WTI Crude Future


Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Basisinformationsblatt

Die Basisinformationsblätter zu diesen Produkten erhalten Sie über die Internetseite www.hsbc-zertifikate.de.

Prospekthinweis

Die Wertpapierprospekte sowie die dazugehörigen Endgültigen Bedingungen bzw. Nachträge für alle in dieser Publikation besprochenen Wertpapiere erhalten Sie über die Internetseite www.hsbc-zertifikate.de.

Lizenzhinweis

"DAX®", "TecDAX®","MDAX®", "VDAX®", "SDAX®", "DivDAX®", "ÖkoDAX®", "Entry Standard Index", "X-DAX®" und "GEX®" sind eingetragene Marken der Deutsche Börse AG. Diese Finanzinstrumente werden von der Deutsche Börse AG nicht gesponsert, gefördert, verkauft oder auf eine andere Art und Weise unterstützt. Der EURO STOXX 50® ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der STOXX 50® ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der STOXX® 600-Performanceindex sowie die entsprechenden Supersector Indizes des STOXX® 600-Performanceindex sind geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.
Der EURO STOXX 50® DVP ist geistiges Eigentum der STOXX Limited. Die auf dem Index basierenden Wertpapiere sind in keiner Weise von STOXX gefördert, herausgegeben, verkauft, empfohlen oder beworben.