13 Juli 2018

Online-Streaming im Fokus der Marktteilnehmer

Netflix hat derzeit eine Ausnahmestellung beim Streaming von Filmen und Serien, die zahlreiche Wettbewerber angreifen wollen. Daher dreht sich das Übernahmekarussell in der Branche immer schneller. Das nächste Highlight wird am 16. Juli erwartet.
November
20
November
14
November
12
November
08
November
07
Oktober
31
Oktober
25
Oktober
22
22.10.2019 | 11:30
SAP: Dieser Termin wird wichtig
Oktober
18
18.10.2019 | 11:45
Gold und Silber wieder gefragt
Oktober
17
Oktober
16
Oktober
11

Die Netflix-Aktie ist eine Fahnenstange! Seit Jahresanfang hat sich das Papier mehr als verdoppelt und ist von einem Rekordhoch zum nächsten gelaufen. Damit ist der Börsenwert auf stattliche 182 Mrd. Dollar geklettert, womit die Online-Videothek Medienriesen, wie Walt Disney (Börsenwert 160 Mrd. Dollar), weit hinter sich lässt. Durch die Rally belegt die Netflix-Aktie im Hinblick auf die Wertentwicklung den vierten Platz hinter Amazon, Microsoft und Apple.


Netflix investiert mehr als die Konkurrenten

Investoren honorieren damit das rasante Wachstum von Netflix. Der Konzern hat seine Stellung als weltweiter Branchenprimus im Streaming-Bereich in den vergangenen Jahren deutlich ausgebaut. Im ersten Quartal hat der Konzern 7,4 Mio. neue Kunden gewonnen, womit die Zahl auf 125 Mio. gestiegen ist. Vorstandschef Reed Hastings nutzt die sprudelnden Einnahmen und will die Ausgaben für Inhalte, wie Shows und Filme, im laufenden Jahr kräftig steigern. „Wir werden im laufenden Jahr 7,5 bis 8,0 Mrd. Dollar für Inhalte ausgeben“, sagte Hastings. Das wäre ein deutliches Plus gegenüber dem 2017er-Wert von 6 Mrd. Dollar und viel mehr als die Konkurrenz ausgibt.


Hier finden Sie Produkte auf
Netflix Inc. 


Einem Bericht der renommierten britischen Zeitung „The Economist“ zufolge wird der Konzern damit mehr als 80 Spielfilme produzieren - ein Vielfaches der Anzahl von 23 Filmen, die beispielsweise das Hollywood-Studio Warner Bros. auf den Markt bringen will. Bei Walt Disney sollen es lediglich zehn sein. Netflix produziert zudem hunderte neue Inhalte.


Übernahmekarussell dreht sich

Ein Stück vom Kuchen will auch der Rivale Amazon abhaben. Laut Vorstandschef Jeff Bezos hat der Konzern mehr als 100 Mio. Prime-Kunden. Sie freuen sich nicht nur über schnelle Lieferungen des Internethändlers, sondern können mit Prime-Video unbegrenzt Filme und TV-Shows streamen. Für Amazon ist der Video-Bereich allerdings nur ein Teil von vielen.


Hier finden Sie Produkte auf
Amazon.com


Der Erfolg von Netflix ruft zudem einige Medienriesen auf den Plan. So hat der Telekomkonzern AT&T, der sich selbst als größten Pay-TV-Betreiber der Welt bezeichnet, den Medienkonzern Time Warner für 109 Mrd. Dollar gekauft. Zu Time Warner gehören die Pay-TV-Gruppe HBO (Game of Thrones), die TV-Kanalgruppe Turner sowie die Film- und Fernsehgesellschaft Warner Bros. Allerdings will die US-Regierung, die mit einer Kartellrechtsklage gegen den AT&T-Time Warner-Deal gescheitert war, Berufung gegen das Urteil einlegen. Während die Aktie von AT&T in den vergangenen Wochen seitwärts tendierte, konnte Time Warner deutlich zulegen. Das gilt auch für die Aktien der beiden Konkurrenten Disney und US-Kabelnetzbetreiber Comcast, die zuletzt ebenfalls einen Aufschwung erlebten.


Hier finden Sie Produkte auf
AT & T Corp.


Sie buhlen nicht nur um Investoren, sondern auch um Rupert Murdochs Medienholding 21st Century Fox. Zuletzt hat Disney das bisherige Angebot auf 71,3 Mrd. Dollar erhöht und somit das Angebot von Comcast in Höhe von 65 Mrd. Dollar übertroffen. Auch bei diesem Deal geht es darum, die Infrastruktur (Telekom- und Kabelnetze) mit den Inhalten (Film- und TV-Produzenten) zu kombinieren und so besser mit Netflix konkurrieren zu können. Disney plant zudem ab 2019 seinen eigenen Streaming-Dienst aufzubauen. Das nächste Highlight in dem Sektor dürfte allerdings die Präsentation der jüngsten Geschäftszahlen von Netflix am 16. Juli sein.


Hier finden Sie Produkte auf
Walt Disney


Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter „Produkte“ gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter „Downloads“ die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden. 

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. 

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.