01 Juni 2018

Trendwechsel beim Ölpreis?

Die Ölpreise konnten im Mai ihren Höhenflug fortsetzen, auch wenn die Kurse am Ende des Monats wieder etwas nachgaben. Grund für die jüngste Zurückhaltung der Investoren ist ein möglicher Politikwechsel der OPEC und ihrer Verbündeten. Im zweiten Halbjahr könnte deren Ölproduktion wieder zunehmen.
November
08
November
07
Oktober
31
Oktober
25
Oktober
22
22.10.2019 | 11:30
SAP: Dieser Termin wird wichtig
Oktober
18
18.10.2019 | 11:45
Gold und Silber wieder gefragt
Oktober
17
Oktober
16
Oktober
11
Oktober
08
Oktober
04

Die Ölpreise gerieten in der abgelaufenen Woche unter starken Verkaufsdruck, nachdem sie kurz zuvor ein 3,5-Jahreshoch erreicht haben. Dennoch schaffte der nordamerikanische WTI-Ölpreis einen Zuwachs von 7,5 Prozent im gesamten Monat Mai, das Nordsee-Öl Brent sogar ein Plus von 10,8 Prozent. Die Kursrally beim Ölpreis begann bereits vor rund einem Jahr. Entsprechend positiv ist die Wertentwicklung von 45,7 Prozent (WTI) beziehungsweise knapp 52 Prozent (Brent) in diesem Zeitraum. Nun steht der Bullenmarkt aber vor neuen Herausforderungen.


Produktidee: Mini Future Zertifikat auf WTI Crude Future (Kontrakt Jul 18)

Markterwartung Produktart Basispreis Knock-out Barriere Hebel WKN
Steigende Kurse Long 59,5144 USD 60,7047 USD 8,70 TR21WP
Fallende Kurse Short 74,6781 USD 73,1845 USD 8,97 TR3SJC

Stand: 01.06.2018 – 10:38 Uhr
Weitere Informationen zu den genannten Produkten erhalten Sie u.a. über www.hsbc-zertifikate.de.

Der Emittent ist berechtigt, die Wertpapiere mit unbestimmter Laufzeit (open end) insgesamt, aber nicht teilweise, zu kündigen. Details zur Kündigung durch den Emittenten sind in den allein maßgeblichen Wertpapierbedingungen geregelt.



Reuters-Meldungen zufolge überlegen OPEC und Nicht-OPEC-Länder, angeführt von Russland, die Produktionsausfälle in Venezuela und anstehende Rückgänge aus dem Iran aufgrund der US-Sanktionen zu kompensieren. Eine solche Produktionssteigerung wäre die erste, seit die OPEC eine Begrenzung ihrer Förderung im vergangenen Jahr beschloss. Sie läuft Ende 2018 ohnehin aus, könnte aber vorher schon durch eine OPEC-Entscheidung beendet werden. Auf dem nächsten OPEC-Treffen am 22. Juni dürfte eine Entscheidung darüber fallen.


OPEC in einem Dilemma

Die OPEC ist zwar an einem hohen Preis für ihr Öl interessiert, will aber gleichzeitig die konkurrierende US-Schiefer-Ölproduktion nicht noch weiter fördern. Die amerikanischen Produzenten sind bereits in die Angebotslücke der OPEC gestoßen und produzieren auf Rekordniveau bei fast 11 Millionen Barrel am Tag. Je höher der Ölpreis, desto attraktiver wird die kostenintensive Schieferölproduktion. Die Förderung dieses Öls ist zwar aufwendiger als etwa diejenige in Saudi-Arabien, aber die Fördertechnik wird zusehends effizienter und preiswerter.

 


Produktidee: Open End-Turbo-Optionsschein auf Brent Crude Future
(Kontrakt Aug 18)

Markterwartung Produktart Knock-out Barriere Hebel WKN
Steigende Kurse Call 65,4661 USD 6,21 TR23FM
Fallende Kurse Put 90,0357 USD 6,05 TR3ENG

Stand: 01.06.2018 – 10:45 Uhr
Weitere Informationen zu den genannten Produkten erhalten Sie u.a. über www.hsbc-zertifikate.de.

Der Emittent ist berechtigt, die Wertpapiere mit unbestimmter Laufzeit (open end) insgesamt, aber nicht teilweise, zu kündigen. Details zur Kündigung durch den Emittenten sind in den allein maßgeblichen Wertpapierbedingungen geregelt

Diese Entwicklung trägt zur rekordhohen US-Förderung bei, aber gleichzeitig drückt das hohe Angebot auf den WTI-Preis. Daher hat er sich im Vergleich zum Nordsee-Öl Brent schlechter entwickelt. Die Differenz zwischen Brent und WTI ist inzwischen auf über zehn Dollar angestiegen. Ein vergleichsweise deutlicher Preisunterschied. Die US-Ölindustrie arbeitet daher an einer verbesserten Infrastruktur, um die eigenen Fördermengen leichter zu exportieren. Das Exportverbot der Amerikaner, das seit der Ölkrise Anfang der 1970er Jahre Bestand hatte, ist bereits vor einigen Jahren gefallen. Allerdings wird der Großteil des amerikanischen Öls immer noch in den USA selbst verbraucht.

 

Beim Erwerb von Zertifikaten und Hebelprodukten sollten sich Anleger mit der Funktionsweise vertraut machen sowie die Chancen und Risiken kennen. Speziell die erhöhten Risiken bei Hebelprodukten sollten Anleger kennen. Zudem soll unbedingt auch auf die Bonität und damit auf das Ausfallrisiko des Emittenten geachtet werden. Weitere wichtige und wissenswerte Informationen zu unseren Produkten erhalten Sie unter der kostenlosen Rufnummer 0800 4000 910 oder auf unserer Internetseite www.hsbc-zertifikate.de


Hinweise

Rechtliche Hinweise

Dieses Dokument wurde von der HSBC Trinkaus & Burkhardt AG ("HSBC") erstellt. Es dient ausschließlich der Information und darf ohne ausdrückliche schriftliche Einwilligung von HSBC nicht an Dritte weitergegeben werden.

Das Dokument ist ein Marketinginstrument. Die gesetzlichen Anforderungen zur Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind nicht eingehalten. Ein Verbot des Handels der besprochenen Finanzprodukte vor der Veröffentlichung dieser Darstellung ("Frontrunning") besteht nicht. Auch ersetzt das Dokument keine an den individuellen Anforderungen ausgerichtete fachkundige Anlageberatung. Ein Zeichnungsangebot ist hiermit ebenfalls noch nicht verbunden.

Das Dokument richtet sich nur an Personen, die ihren dauerhaften Wohnsitz/Sitz in Deutschland oder Österreich haben. Es ist nicht für Empfänger in anderen Jurisdiktionen und insbesondere nicht für US-Staatsbürger bestimmt.

Eventuell gemachte Angaben zur historischen Wertentwicklung (einschließlich Simulationen) sowie Prognosen über eine künftige Wertentwicklung der dargestellten Finanzprodukte/Finanzindizes sind kein zuverlässiger Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Soweit die besprochenen Finanzprodukte in einer anderen Währung als EUR notieren, kann die Rendite aufgrund von Währungsschwankungen steigen oder fallen.

Die steuerliche Behandlung eines Investments hängt von den persönlichen Verhältnissen des Investors ab und kann künftigen Änderungen unterworfen sein. Die in diesem Dokument gegebenen Informationen beruhen auf Quellen, die wir für zuverlässig halten, jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen haben. Wir übernehmen keine Gewähr und keine Haftung für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hierin enthaltenen Informationen.

Werbehinweise

Die Basisprospekte sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie hier. Durch Eingabe der jeweiligen WKN in das Suchfeld oder über den Reiter „Produkte“ gelangen Sie zu der Einzelproduktansicht. Dort können unter „Downloads“ die entsprechenden Endgültigen Bedingungen zu den einzelnen Produkten, die die für das jeweilige Wertpapier allein geltenden Angebotsbedingungen inklusive der maßgeblichen Emissionsbedingungen enthalten, sowie die relevanten Basisinformationsblätter, abgerufen werden. 

Die Billigung des Basisprospekts durch die BaFin ist nicht als ihre Befürwortung der angebotenen Wertpapiere zu verstehen. Wir empfehlen Interessenten und potenziellen Anlegern den Basisprospekt und die Endgültigen Bedingungen zu lesen, bevor sie eine Anlageentscheidung treffen, um sich möglichst umfassend zu informieren, insbesondere über die potenziellen Risiken und Chancen des Wertpapiers. 

Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.